Seite 1 - MM

Geschäftsleben Frank Schwarz wird zum neuen Prokuristen der AVR Bio Terra bestellt

Spezialist für Vermarktung

Archivartikel

Kreis.Frank Schwarz wurde jetzt Einzelprokura für die AVR Bio Terra GmbH erteilt. Er tritt damit die Nachfolge von Jörg Detlof an und will zukünftig seine vielfältigen Erfahrungen und Expertisen an verantwortlicher Stelle einbringen. Das teilte das kreiseigene Unternehmen AVR jetzt mit. Die AVR Bio Terra ist zuständig für den Betrieb der Bioabfallvergärungsanlage in Sinsheim. Jährlich rund 60 000 Tonnen biogener Abfälle werden hier vergoren, getrocknet und anschließend als gütegesicherter, zertifizierter Frischkompost vermarktet. Laut Pressemitteilung des Unternehmens zeichnet sich der Kompost „durch einen hohen Düngerwert aus, trägt zur Humusbildung bei und ist pflanzenverträglich“, so die AVR.

„Unser Dank gilt Jörg Detlof. Er hat die AVR Bio Terra quasi mit aus der Taufe gehoben, war an allen sachlichen und fachlichen Entscheidungen maßgeblich beteiligt und hat die Gesellschaft mit seinen Erfahrungen und seinem Engagement kompetent begleitet“, verabschiedete AVR-Geschäftsführer Peter Mülbaier den bisherigen Prokuristen.

Für Nachfolger Frank Schwarz begann nach erfolgreichem Studium der Umweltwissenschaften an der Fachhochschule Bingen 1997 sein Werdegang im Bereich der Abfallwirtschaft, zunächst bei der Firma Sulo/Altvater, die 2007 von der Veolia GmbH übernommen wurde. Seit 2000 war er in verschiedenen Funktionen im Bereich der biologischen Abfallbehandlung tätig, seit 2006 als Prokurist Veolia West und als Mitglied der erweiterten Geschäftsführung, wo er für die biologischen Behandlungsanlagen verantwortlich zeichnete.

2014 suchte und fand Schwarz seine nächste berufliche Herausforderung und wechselte als Bereichsleiter Biologische Abfallbehandlung zu Remondis Südwest. 2015 wurde er zum Geschäftsführer der Retera Südwest berufen, einem renommierten Spezialisten für biologische Rohstoffe innerhalb der Unternehmensgruppe und zugleich kompetenter Partner der AVR Bio Terra bei der Vermarktung des Frischkompostes aus der Sinsheimer Bioabfallvergärungsanlage. zg