Seite 1 - MM

St. Elisabeth: Kirchweih in aller Stille

Archivartikel

An diesem Samstag, 7. November, wird der Weihetag der St.-Elisabeth-Kirche vor 71 Jahren in aller Stille mit einer Messe um 18 Uhr begangen. Die nach den Plänen von Fridolin Bosch erbaute Kirche, die 1954 durch einen Glockenturm – entworfen von Anton Ohnmacht – ergänzt wurde, ist am 6. November 1949 von Erzbischof Wendelin Rauch konsekriert worden. Drei große von Willy Oeser gestaltete Gruppenbilder, die Szenen aus dem Leben der heiligen Elisabeth zeigen, rücken im Innenraum die Patronin des Sakralbaus in den Mittelpunkt. Diese zeigt sich aber nicht nur in der Gestaltung des Gotteshauses, sondern auch im Selbstverständnis der Pfarrgemeinde in der Mannheimer Gartenstadt. Den Gemeindemitgliedern ist das karitative Engagement in der Flüchtlings- und Bedürftigenhilfe sowie der Peru-Partnerschaft ein besonderes Anliegen. Die Jugend- und Familienarbeit hat ebenfalls einen hohen Stellenwert. Die dritte Säule des Gemeindelebens bildet das Schönstatt-Zentrum. Übrigens, der Festtag der Heiligen Elisabeth ist nur einige Tage später – nämlich am 19. November – weshalb am Sonntag, 15. November, um 10.30 Uhr das Patrozinium ebenfalls mit einem Gottesdienst begangen wird. red