Seite 1 - MM

Präsentation Auf den Toyota Auris folgt wieder der Corolla

Start im Frühjahr in drei Varianten

Archivartikel

Köln.Toyota nimmt einen neuen Anlauf in der Kompaktklasse und bringt dafür zum Frühjahr die zwölfte Generation des Corolla in Stellung. Er beerbt den Auris und startet dem Hersteller zufolge gleich in drei Karosserievarianten: Das Basismodell ist ein Fünftürer mit Steilheck, der ab 20 990 Euro angeboten wird. Für 1200 Euro mehr gibt es ihn als Touring Sports mit Kombiheck, das statt 361 bis 1024 dann 598 bis 1606 Liter Kofferraum bietet. Und wer mindestens 27 990 Euro anlegt, bekommt das neue Modell auch als Limousine, so Toyota weiter. Sie misst 4,63 Meter und überragt den Fünftürer um 23 Zentimeter.

Auf einer neuen Plattform konstruiert, gibt es den Corolla zunächst nur mit drei Motoren: einem Benziner und gleich zwei Hybridvarianten. Ein Diesel ist dagegen nicht vorgesehen. Das Basismodell fährt mit einem 1,2 Liter großen Vierzylinder-Turbo, der 114 PS leistet, Geschwindigkeiten von maximal 200 km/h ermöglicht und auf einen Verbrauch von 5,2 Litern kommt (119 g/km CO2). Daneben gibt es den vom Prius bekannten 1,8-Liter-Hybrid mit einer Systemleistung von 122 PS, einer Spitze von 180 km/h und einem Normverbrauch von bestenfalls 3,3 Litern (76 g/km CO2) sowie erstmals auch einen Teilzeitstromer mit einem 2,0-Liter-Benziner. Der hat 180 PS und fährt zwar auch nur 180 km/h, beschleunigt aber deutlich schneller. Der Verbrauch steigt dagegen nur minimal und beginnt bei 3,7 Litern (84 g/km).

Zur Ausstattung des Corolla zählen unter anderem serienmäßig ein Sicherheitssystem mit automatischer Abstandsregelung, Spurführung und Notbremshilfe, LED-Scheinwerfer und ein Touchscreen-Infotainment-System in der Mittelkonsole. tmn