Seite 1 - MM

Weinheim Aktion Stadtradeln vom 18. Mai bis 17. Juni

Titel soll verteidigt werden

„Das nächste Spiel ist immer das schwerste.“ So lautet einer der Sätze aus dem schier unendlichen Schatz der Sepp-Herberger-Zitate. Der Weinheimer Ehrenbürger könnte auch die Aktion „Stadtradeln“ gemeint haben, bei der Weinheim bei der Premiere im vergangenen Jahr kreisweit auf Rang eins landete.

Sicher wird es nicht leicht, den Titel zu verteidigen, wenn sich die Stadt mit möglichst vielen Akteuren auch dieses Mal im Verbund mit dem Rhein-Neckar-Kreis beteiligt. Aber der Ehrgeiz ist geweckt. Der Aktionszeitraum ist diesmal vom 18. Mai bis 7. Juni. Am 11. März wird der Kreis für sich selbst und seine Kommunen die Anmeldung beim Aktionsbündnis einreichen, ab Mitte März sind dann auf der Internetseite www.stadtradeln.de die Anmeldemöglichkeiten freigeschaltet.

Dabei können sich Personen, die in Weinheim wohnen, arbeiten, eine Schule besuchen oder in einem Verein Mitglied sind, für sich und für ihre Kommune in einem Zeitraum von drei Wochen Kilometer sammeln, die sie mit dem Fahrrad zurückgelegt haben. Die Leistungen werden online in einen „Radelkalender“ eingetragen.

17 Teams und 65 661 Kilometer

In den drei Wochen im Juni 2018 haben aus und für Weinheim sage und schreibe 341 Akteure in 17 Teams 65 661 Kilometer zusammengestrampelt. Das entspricht einer Kohlendioxid-Vermeidung von rund neun Tonnen. Mit dieser Menge an Kilometern lag Weinheim in der Kategorie der Städte bis 49 000 Einwohnern im Kreis in der Kategorie „Gesamtkilometer“ auf Rang eins.

„Das wollen wir natürlich wieder schaffen“, sagt Weinheims Pressesprecher Roland Kern, bei dem die Organisation zusammenläuft, „und wir hoffen auf noch mehr Teilnehmer“. Die Stadt hofft, dass noch mehr Vereine und Organisationen Aktionen und Fahrradtouren anbieten. Alle Angebote werden wieder gemeinsam beworben – online und auf einem Flyer. Die Stadt wird in den nächsten Wochen erneut um Unterstützung bei Schulklassen, Vereinen und Firmen am Ort werben, damit die Zahl der Beteiligten möglichst hoch ist. Die teilnehmenden Radler bilden Gruppen, die kreis- und bundesweit an einem Wettbewerb teilnehmen. Für Schulklassen und Vereine lobt die Stadt innerhalb Weinheims eigene Preise aus. Nach einer ersten Info haben sich bereits die engagierten „Pedalritter“ des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) gemeldet. Sie bieten im Aktionszeitraum zwei geführte Radtouren an. wn