Seite 1 - MM

„Ulmer Nest“ bietet Schutz

Archivartikel

Wohnungslose: Die Stadt Ulm hat im Winter Erfrierschutz-Kapseln für Wohnungslose getestet

Um 18 Uhr gehen automatisch grüne Lichter an. Das „Ulmer Nest“, sollen sie signalisieren, ist frei. Das Schloss an der Klapptür des fünfeckigen Kastens aus Holz und Stahlblech wird wie von Geisterhand entriegelt. Benjamin lässt die Hydraulik-Tür nach oben gleiten und verstaut seine Habe: ein Rucksack, ein Schlafsack, ein Einkaufsbeutel mit Proviant. Für diese Nacht ist alles klar. Keine Angst

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2942 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00