Seite 1 - MM

Flashmob Anwaltsverein würdigt den 70. Geburtstag des Grundgesetzes / Spontane Diskussionsrunden auf dem Bismarckplatz

„Unsere Grundrechte müssen notfalls verteidigt werden“

Archivartikel

Heidelberg/Region.Das deutsche Grundgesetz ist die Grundlage für unseren demokratischen Rechtsstaat und enthält insbesondere die Grundrechte. Dessen 70. Geburtstag nehmen rund 60 Mitglieder des Anwaltsvereins Heidelberg zum Anlass für einen „Anwalts-Flashmob“, den es erstmals in Heidelberg gibt. Am Donnerstag, 23. Mai, um 13 Uhr ziehen Rechtsanwälte auf dem Bismarckplatz ihre Anwaltsroben an und stehen dann für etwa eine halbe Stunde für Gespräche rund um das Grundgesetz zur Verfügung. Ziel ist es auch juristischen Laien zu vermitteln, dass die sich aus dem Grundgesetz ergebenden Rechte und Pflichten das tägliche Leben beeinflussen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das zeige sich etwa in Berlin, wo aktuell diskutiert werde, ob Wohnungsgesellschaften enteignet werden dürfen. Dies betrifft die Eigentumsgarantie und die Sozialbindung des Eigentums in Artikel 14.

Die Pressefreiheit sowie die Freiheit von Meinung, Kunst und Wissenschaft finden sich in Artikel 5. Sie sorgen dafür, dass man sich in Deutschland aus unzensierten Presseorganen frei informieren und danach auch frei seine Meinung äußern kann. In anderen Ländern, auch in Europa, sei dies nicht gewährleistet, betonen die Anwälte.

Keine Selbstverständlichkeit

„Mit dem „Anwalts- Flashmob“ möchten wir an diese vor 70 Jahren ins Leben gerufenen Errungenschaften erinnern“, sagt Rechtsanwalt Michael Eckert, Vorsitzender des Heidelberger Anwaltsvereins mit derzeit knapp 700 Mitgliedern. Und er hat auch noch eine Überraschung parat: „Wir sind stolz auf unser Grundgesetz, ermöglicht es doch erst unsere Arbeit als freie und unabhängige Rechtsanwälte. Wir wollen auch daran erinnern, dass unsere Grundrechte keine Selbstverständlichkeit sind, sondern stets respektiert und notfalls verteidigt werden müssen“

Auch Geburtstagsgeschenke gibt es für die Gesprächspartner beim Flashmob am Donnerstag zwischen 13 und 13.30 Uhr auf dem Bismarckplatz. Die Rechtsanwälte verschenken dann Kleinstausgaben des Grundgesetzes an Interessierte. „Wir freuen uns auf die Diskussion“, betont Eckert. zg