Seite 1 - MM

Von der Korkschneiderei zum Kunststoff

Archivartikel

Sanner GmbH: Morgen Feier zum 125. Geburtstag mit Mitarbeitern aus allen Niederlassungen

Auerbach.Familienunternehmen sind tragende Pfeiler der deutschen Volkswirtschaft und sie gelten als besonders stabil. Für Ministerpräsident Volker Bouffier sind sie „das Salz in der Suppe unserer Marktwirtschaft“, die seit Generationen für Arbeitsplätze und Wohlstand in Hessen sorgen.

Auch die Sanner GmbH in Auerbach ist ein solches Unternehmen, das sich bereits seit 125 Jahren am Markt behauptet und inzwischen in der vierten Generation von den Urenkeln des Firmengründers geführt wird.

Als Korkschneiderei 1894 in der Bachgasse in Auerbach gegründet, war das weitgehend manuell bearbeitete Naturmaterial über 50 Jahre Grundstein für die Weiterentwicklung des Unternehmens.

In den 50er Jahren kam dann der Kunststoff ins Spiel und Ende der 50er Jahre der erste Trockenmittelverschluss. Diese Verschlüsse, die ein Trockenmittel zum Schutz feuchtigkeitsempfindlicher Produkte enthalten, entwickelten sich immer mehr zur Kernkompetenz von Sanner. Heute ist das mittelständische Familienunternehmen Kunststoffspezialist und Weltmarktführer für Trockenmittelverpackungen sowie führender Hersteller von Teststreifenverpackungen in Asien.

Die hochwertigen Primärverpackungen und Komponenten für Pharma-, Medizin- und Healthcare-Produkte werden längst nicht mehr nur in Auerbach produziert. 550 Mitarbeiter in Deutschland, China, Frankreich, Ungarn, Indonesien, Indien und den USA erwirtschafteten 2018 einen Umsatz von rund 81 Millionen Euro.

Das 125-jährige Bestehen ist Anlass, das Firmenjubiläum am Samstag mit den Kolleginnen und Kollegen aus dem Werk Bensheim, deren Familien, den Gesellschaftern, der Geschäftsleitung sowie Mitarbeitern aus den ausländischen Niederlassungen in einem großen Firmenfest zu feiern.