Sonderthema

Alles ganz anders als sonst – die 16. Auflage der Aktion mit neuen Ideen

Archivartikel

Rund um die Lange Nacht: Geschichte und was die Einzelhändler in diesem Jahr machen

Gerhard Engländer, Inhaber des gleichnamigen Modehauses in Mannheim-Sandhofen, hat die Aktion „Lange Nacht der Kunst und Genüsse“ 2004 in Sandhofen ins Leben gerufen. Rote Teppiche, grüne Zierbäumchen vor den Geschäften und eine helle Beleuchtung waren dabei immer die Kennzeichen der teilnehmenden Einzelhändler. Die Betriebe oder Selbstständigen haben im Rahmen der Aktion jeweils die Darbietung ihrer Waren und Dienstleistungen mit Kulinarik, Kultur, einer Ausstellung oder dem Auftritt eines Musikers kombiniert und den Besuchern so einen interessanten und geselligen Abend geboten. Zuletzt machten Gewerbetreibende in beinahe allen Mannheimer Stadtteilen mit.

In diesem Jahr ist das nun anders. Die Geschäfte öffnen nicht. Trotzdem wird etwas geboten, die Lange Nacht findet aufgrund der Corona-Pandemie am Samstag, 7. November, quasi zu Hause statt. Die eigentlich 16. Ausgabe der Veranstaltung geht somit neue Wege. Die Umsetzung wäre wegen der Corona-Vorschriften einfach nicht möglich gewesen. Maximal zwei bis drei Leute sind pro Laden gleichzeitig erlaubt, was im Hinblick auf ein angebotenes kulturelles Programm keinen Sinn macht. Da der Termin sich aber bereits eingebürgert hat, sollte die Lange Nacht auch nicht einfach ausfallen. Die Einzelhändler möchten ihren Kunden sagen, dass sie trotz allem für sie da sind.

Geschenkeboxen für die Kunden

Um auf die Aktion „Lange Nacht der Kunst und Genüsse @Home“ aufmerksam zu machen, haben die Geschäftsleute im Vorfeld bereits Kartons im bekannten Design der Großveranstaltung produziert Diese sind mit lokalen Spezialitäten gefüllt, die den entgangenen Nachtbummel ein wenig kompensieren. Jede Box enthält zudem einen nummerierten Reisegutschein. Als Hauptpreis sponsert das Reisebüro Rihm eine Wochenend- oder Wellnessreise für zwei Personen. Erhältlich sind die Boxen in vielen Geschäften in den Vororten. imp