Sonderthema

Besser und schneller vernetzt

VW Passat: Die neue Variante des erfoglreichsten Mittelklassemodells

Der neue VW Passat vereint konsequente Funktionalität und sportliche Linienführung in einem stilvollen Erscheinungsbild. Mit ihrer fließenden Silhouette und der betonten Linienführung wird er auch hohen Ansprüchen gerecht. Das markante Kühlerschutzgitter und die Lichtsignaturen der Scheinwerfer des Passat ziehen die Blicke auf sich. Mit dem optionalen Panorama-Ausstell-/Schiebedach haben alle Mitfahrer im Fond einen atemberaubenden Ausblick.

Besser entwickelt

Technologisch ist der Passat einigen voraus: Bei Fahrten mit Fernlicht werden entgegenkommende und vorausfahrende Fahrzeuge durch eine Kamera erfasst. Bestimmte LED-Segmente werden angesteuert, sodass dauerhaft mit Fernlicht gefahren werden kann, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Über die Basisfunktionen des Abblend- und Fernlichts hinaus können mit der Matrix-Technologie einzelne LED-Segmente gezielt an- und ausgeschaltet werden, um so eine Vielzahl von Lichtverteilungen für verschiedene Fahrsituationen zu erzeugen. Beim Zufahren auf ein Verkehrsschild wird das Segment, welches das Schild beleuchtet, so reduziert, dass der Fahrer nicht durch die Reflexion des Verkehrsschilds geblendet werden kann.

Richtig rund läuft es auch mit dem Räderprogramm: Neben den serienmäßigen Rädern können unter anderem auch zwischen dem neuen 17-Zoll-Leichtmetallrad „Sebring“ in High Gloss Steel Dark, den 18-Zoll-Leichtmetallrädern „Liverpool“ in Adamantium Dark oder „Bonneville“ in Schwarz glanzgedreht sowie dem 19-Zoll-Leichtmetallrad „Pretoria“ in Dark Graphite matt gewählt werden.

Das Interieur mit R-Linie-Ausstattung verleiht eine Atmosphäre, die eher an die Oberklasse erinnert. Durch die horizontalen Dekore auf der Instrumententafel und die Verbindung mit den Türen wird der Innenraum optisch gestreckt und wirkt dadurch großzügiger und geräumiger. Die hochwertigen Materialien und die gestalterische Klarheit, die den Premium-Charakter des Innenraums prägen, beeindrucken ebenso wie die großzügige Beinfreiheit.

Die Mittelkonsole mit großem Ablagefach, die edel anmutende Instrumententafel und die hochwertigen Dekore bringen stilvolle Eleganz und funktionale Ordnung in Einklang. Auch die Sitze mit individuell anpassbaren Kopfstützen erfüllen alle Ansprüche an Ästhetik und Komfort. Letzteres hat der Hersteller auch bei der Öffnung des Kofferraumes bedacht: Mit einer einfachen Fußbewegung öffnet sich die Heckklappe – auch wenn die Hände voll sind.

Auf Sicherheit bedacht

Für die Sicherheit sorgt IQ.Drive, das stellvertretend für alle intelligenten Assistenzsysteme von VW steht. Die optionalen Systeme wie automatische Distanzregelung, Travel- oder Parkassistenz unterstützen den Fahrer in jeglichen Situationen. Der Passat bietet zudem die Möglichkeit – wie auch sonst im Alltag – immer und überall, mit Freunden, Familie und Business-Partnern in Verbindung zu sein. Eine serienmäßig fest eingebaute eSIM-Karte ermöglicht den direkten Zugang zu den mobilen Online-Diensten und Services von We Connect.

Der Passat fährt als erster Volkswagen bis 210 km/h teilautomatisiert. Angeboten wird der Passat in acht Antriebsversionen mit einem Leistungsspektrum von 88 kW / 120 PS bis 200 kW / 276 PS. Mit dabei: der VW Passat Variant und ein Plug-In-Hybrid (GTE), der bis zu 56 Kilometer im elektrischen E-Mode ermöglicht. Kombiniert hat der neue Passat in allen Varianten einen Verbrauch von 7,1 bis 4,1 Liter pro 100 Kilometer und kombinierte CO2-Emissionen von 163 bis 197 Gramm pro Kilometer. red/pr