Sonderthema

Die richtigen Unterlagen vorlegen

Archivartikel

Zulassung: Fahrzeug auf sich anmelden

Wenn es darum geht, ein Fahrzeug zuzulassen, müssen einige Dinge beachtet werden. Wer einen Pkw anmelden möchte, der muss einen gültigen Personalausweis oder Reisepass sowie die Kfz-Versicherungsbestätigung für die Haftpflichtversicherung des Fahrzeugs vorlegen.

Soll ein Gebrauchtwagen angemeldet werden, wird die Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II sowie der Nachweis der letzten Hauptuntersuchung verlangt. Wird stattdessen ein Neuwagen angemeldet, dann wird die Zulassungsbescheinigung Teil I – der Fahrzeugschein – bei der Zulassungsstelle erstellt und man bringt neben den Nachweisen Teil II und die coc-Bescheinigung des Herstellers mit – diese erhält man vom Händler.

Liegen der Zulassungsstelle alle nötigen Unterlagen vor, kümmert sie sich um den Vermerk als Halter in den Fahrzeugpapieren, die Kennzeichennummer und die amtlichen Stempelplaketten. Auch die passende Umweltplakette, die einem die Einfahrt in als Umweltzonen gekennzeichnete Innenstädte ermöglicht, erhält man dort.

Wer es aus Zeitmangel nicht schafft, sein Fahrzeug anzumelden, kann auf den Service von Kfz-Zulassungsdienstleistern zurückgreifen. Einfach Zulassungsantrag und -vollmacht ausfüllen und sie kümmern sich um den Rest. lg