Sonderthema

Eine Metropole an der südlichen Weinstraße

Archivartikel

Landau: Ein beliebtes Ausflugsziel, das sowohl in der Innenstadt als auch in der Umgebung viel zu bieten hat

Das zwischen Rhein und dem Pfälzer Wald gelegene Landau bildet nicht nur eines der Zentren der Südpfalz, sondern ist auch als wahre Metropole bekannt. Mit verschiedenen Angeboten lädt die Stadt zum Einkaufen, Genießen und zur Erholung ein und lockt damit Besucher aus nah und fern.

Aufgrund der geographischen Lage ist die kreisfreie Stadt besonders als Touristenziel beliebt. Das mag vor allem an der 200 Hektar großen Rebanbaufläche liegen, die Landau zu einer der größten Weinbaubetreibenden Gemeinden in Deutschland macht. In den Weinbergen, die sich um die Stadt reihen, kann man sich bei einem Spaziergang wunderbar erholen. Motivierte Wanderer und Radfahrer können auf einem rund elf Kilometer langen Marktweg die schöne Landschaft erkunden oder von Landau aus auf anspruchsvolleren Routen die Weinberge, den Pfälzer Wald und die Rheinauen erkunden. Wer sich in der Stadt bei einem Glas Wein ausruhen oder mit Pfälzer Spezialitäten stärken möchte, findet ein vielfältiges gastronomisches Angebot vor. In der Stadt mit 47 000 Einwohnern findet man zahlreiche Restaurants und Gaststätten mit regionaler oder internationaler Küche vor.

Aber auch die Stadt selbst hat mit ihrer traditionsreichen Geschichte einiges zu bieten. Noch heute prägen alte Gemäuer und Kirchengebäude aus dem 13. und 14. Jahrhundert das Stadtbild erzählen von einer ereignisreichen sowie wechselhaften Vergangenheit. Landau verbindet heute Tradition mit Moderne, denn die Stadtverwaltung legt besonders Wert auf die Entwicklung der Innenstadt. Diese soll als Zentrum der Kommunikation und Kultur aber auch des Wohnens, Arbeitens und Lebens dienen. Der Ausbau des Geschäftszentrums steht dabei im Fokus: Shoppingbegeisterte können auf einer Verkaufsfläche von 47 500 Quadratmetern durch die Geschäftsstraßen schlendern und sich von der Angebotsvielfalt begeistern lassen.

Aber nicht nur der Einzelhandel profitiert von der optimalen Lage Landaus. Aufgrund der nahegelegenen und gut vernetzten Wirtschaftszentren Rhein-Neckar, Karlsruhe und dem französischen Elsass, ist die Südpfalzmetropole mit ihrem 62 Hektar großen Gewerbegebiet „Am Messegelände“ auch als Wirtschaftsstandort für Unternehmen interessant. Über die A65 ist Landau mit leistungsstarken Orten optimal vernetzt. So gelangen auch Produkte und Güter auf schnellstem Weg an ihr Ziel.

Landau ist aber auch Universitätsstadt. Rund 17 000 Studenten besuchen die Universität mit zwei Campussen in Landau und Koblenz. Dort werden insgesamt acht Fachbereiche – vier davon in Landau – angeboten, die sich vor allem aus Bildungs-, Geistes-, Sozial-, Natur- und Umweltwissenschaften sowie Psychologie zusammensetzen. Wie auch die Stadt im Zeichen der Entwicklung steht, wurden hier ebenfalls schon Zukunftspläne beschlossen: Die Universität Landau soll bis 2022 mit der in Kaiserslautern fusionieren. red/imp