Sonderthema

Festivalfeeling in der Innenstadt

Archivartikel

Der 10. Mannheimer Radsalon findet am Samstag, 22. Juni, im Rahmen von „Monnem Bike – das Festival“ statt

„Monnem Bike – das Fesival“ und „Spielraum Stadt“ gehen am 22. Juni in die dritte Runde. Von 11 bis 22 Uhr dreht sich in der Mannheimer City alles rund um das Thema Fahrrad. Die traditionellen Formate „Radparade“ und „Radsalon“ sind auch in diesem Jahr wieder ein fester Bestandteil des Festivals, das sich auf Dauer vornimmt neben dem Fahrrad, das Thema nachhaltige Mobilität und ein anderes Erleben der Stadt in den Fokus zu stellen.

Vor zwei Jahren, als „Monnem Bike – Das Festival“ seine Premiere feierte, wurde auch die Erfindung des Ur-Fahrrades von Karl Drais mitgefeiert. Die Idee von „Monnem Bike“, den Radverkehr nicht nur durch infrastrukturelle Maßnahmen, sondern auch durch Kommunikation zu fördern, lebt in der Erfinderstadt Mannheim weiter.

Das bunte Programm findet in diesem Jahr nicht nur auf den Kapuzinerplanken, der Kunststraße von N1 bis N6 und im Quartier Q6/Q7 statt, sondern auch auf dem Paradeplatz. Dieser wird zum großen Spielplatz mitten in der Stadt und lockt unter anderem mit einem spektakulären Klettergarten, Trampolin, Slackline und vielen weiteren Mitmachangeboten. Zudem findet den ganzen Tag ein breites kulturelles Programm aus Musik, Straßen- und Fahrradkunst statt. So treten etwa auf den Kapuzienerplanken die Bikebabes, in der Kunststraße „Die Cock-Tales“ und auf dem Paradeplatz Percumbama auf. Für den kulinarischen Genuss sorgen verschiedenste Gastrobikes.

Beim mittlerweile 10. Radsalon auf den Kapuzienerplanken präsentieren sich in diesem Jahr zahlreiche Händler exklusiv. Vom E-Bike über das schnittige Rennrad und dem praktischen Fahrrad bis zu erlesenen Manufakturrädern bietet der Radsalon alles, was das Radlerherz begehrt.

Die schon traditionelle Radparade ist ebenfalls Teil des Programms. Zum zwölften Mal führt die Radparade wieder durch Mannheim und Ludwigshafen, um auf sanfte Mobilität und mehr Platz fürs Fahrrad aufmerksam zu machen.

Neben dem überwiegend kulturellen und spielerischen Angebot auf den Kapuzinerplanken, der Kunststraße und dem Paradeplatz wird es auch wieder das Format „Spielraum Stadt“ geben. Hier werden Besucher dazu eingeladen selbst die verlängerte Jungbuschstraße umzugestalten und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Die Aktionen laden zum Flanieren, Begegnen und Spielen ein. Im Rahmen von „Monnem Bike“ wird es zudem wieder umfangreiche mitmachangebote vom Hochrad bis zur Jonglage geben – nachfolgend ein kurzer Überblick: Family Climbing Adventure: Im Hochseilgarten am Paradeplatz kann mit der ganzen Familie geklettert werden.

Minigolf: Im Quadrat N2 steht eine Minigolfanlage. Der Putting Green Parcours mit seinen sechs Bahnen bietet dabei Spaß für die ganze Familie.

Nostalgie Kinderpark: Für die Keinen (bis fünf Jahre) gibt es in O3/N3 einen Nostalgiespielplatz mit Fahrzeugen aus verschiedenen Epochen.

Henrys Dreirad-Zirkus: Unter dem Motto „Spielen, Jonglieren Spaß haben“ haben die Jongleure alles im Gepäck, was eine fahrbare Jonglierschule braucht.

ADFC-Gebrauchtradmarkt: Der ADFC Mannheim bietet zwischen N4/N5 die Gelegenheit, ein gebrauchtes Rad zu erwerben oder ein nicht mehr benötigtes Rad zu verkaufen. Hie heißt es deshalb: Der frühe Vogel fängt das Schnäppchen. Die umfangreiche Helm-Sammlung des ADFC Heidelberg steht für eine Fahrradhelm-Beratung zur Verfügung.

Chillout-Area: Am Paradeplatz kann man sich einen Liegestuhl schnappen und es sich bequem machen. Die Bühne nebenan bietet dabei ein vielfältiges Musikprogramm.

Radcheck: Wer bei der Radpflege einmal echten Profis über die Schulter schauen möchte, kann sein Fahrrad bei einem der kostenlosen Radchecks der Stadt Mannheim auf den Kapuzinerplanken auf Verkehrstauglichkeit überprüfen lassen.

Pumptrack: Die Hügel der Bahn „Pumptrack“ sind so angeordnet, dass man beim Herabfahren genug Schwung bekommt, um mühelos den nächsten Hügel zu erklimmen. Helmtragen ist hier Pflicht.

12. Radparade: Der Start der Radparade, die sich für mehr Radverkehr einsetzt, wird um 16 Uhr auf der Marktstraße am Marktplatz in G1 sein. Die Rundfahrt ist für Groß und klein geeignet. imp