Sonderthema

Haus & Grund – eine starke Gemeinschaft

Vorteile: Ein starkes Paket an Leistungen für die Mitglieder

In Deutschland gibt es über 16 Millionen private Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer. Mehr als 900 000 von ihnen sind heute schon Mitglieder in der Eigentümerschutzgemeinschaft Haus & Grund, die damit zu den stärksten Verbänden in der ganzen Bundesrepublik zählt. Dafür gibt es gute Gründe: Denn wer etwas besitzt und sich dauerhaft die Freude an seinem Eigentum erhalten will, der findet in dieser starken Gemeinschaft zuverlässigen Schutz. Schließlich werden ja die Zeiten für alle, die etwas besitzen, nicht einfacher.

Das Gleichgewicht zwischen Vermieter und Mieter droht sich immer mehr zu Lasten der Vermieter zu verschieben, heißt es von Seiten des Verbands. Die Politik unterliege angesichts maroder öffentlicher Haushalte immer häufiger der Versuchung, Sanierungsbemühungen zulasten des privaten Eigentums durchzusetzen. „Die privaten Haus-, Wohnungs-und Grundeigentümer stehen dieser Entwicklung jedoch nicht machtlos gegenüber. Denn sie können auf eine starke Gemeinschaft bauen, die sich engagiert für ihre Rechte einsetzt. Über 900 000 Mitglieder machen die Stimme unüberhörbar“, so heißt es aus dem Bundesvorstand des Verbandes.

Broschüren und Hinweise

Teil der jährlichen Schwetzinger Immobilientage im Palais Hirsch am Schlossplatz war bisher ja im Foyer schon immer ein großer Infostand mit Auslagen, Broschüren, Musterverträgen und Firmenverzeichnissen zu aktuellen Fragen wie Energieausweis, Legionellen, Brandmelder und vielem mehr. Das gibt es jetzt natürlich auch alles bei der virtuellen Messe im Internet zum Herunterladen. Für Mitglieder natürlich kostenfrei.

Eine Mitgliedschaft bei Haus & Grund lohnt sich eben aus ganz praktischen Erwägungen. Anders als bei Mitgliedschaften im Online-Bereich bieten die persönlichen Service- und Beratungsangebote, die es nun nach der Lockerung der Pandemieeinschränkungen wieder gibt, als praktische Alltagshilfe für die vielen Unwägbarkeiten, die es für Vermieter und Immobilieneigentümer gibt. Sie machen den Mitgliedsbeitrag schnell bezahlt!

Guter Vermieterservice

Bei einem Mieterwechsel stellt sich ja oft beim Vermieter ein „Wechselbad der Gefühle“ ein. In einem Fall ist er froh, wenn ein belastetes Mietverhältnis ausläuft, im anderen Fall bedauert er es, wenn er von einem sympathischen und zuverlässigen Mieter die Kündigung bekommt. Aber aus welchen Gründen auch immer. In jedem Fall stellt sich bei ihm ein drittes, nämlich ein „flaues“ Gefühl ein, wenn er an die Neuvermietung denkt. Das heißt ja dann auch, er muss sich sofort um einen Nachmieter kümmern, die ganze Wohnungsabnahme organisieren, Anzeigen schalten und Termine vereinbaren.

Mit dem Vermieterservice bietet der Verein Haus & Grund aber seit einiger Zeit schon seinen Mitgliedern eine interessante Alternative dazu an, kümmert sich im Auftrag der Mitglieder um alle Formalitäten und kann so echte Erleichterung ins Feld führen.

Rechtsschutzversicherung

Was gestern noch rechtens war, kann bei der schwankenden Rechtsprechung heute schon nichts mehr wert sein. Dagegen muss man sich wappnen. Mitglieder können zu günstigen Bedingungen eine Rechtsschutzversicherung abschließen. Sie umfasst außer Gerichts- und Anwaltskosten auch Kosten der Zwangsvollstreckung einschließlich einer Räumung, die allein schon einen Betrag von bis zu 10 000 Euro ausmachen kann. So ein Vorgang wäre ein wahres Desaster für die Betroffenen. Für eine vermietete Wohnung oder ein Einfamilienhaus gibt es den Haus & Grund-Rechtsschutz schon mit geringer Selbstbeteiligung für unter 60 Euro im Jahr.

Mietvertrag richtig machen

Fehler im Mietvertrag haben „Ewigkeitscharakter“. Das falsche Ausfüllen eines unübersichtlichen Vertragsformulars aus dem Schreibwarengeschäft kann am Ende verheerende Folgen nach sich ziehen. Haus & Grund bietet Mitgliedern Verträge auf dem neuesten Stand an – natürlich mit ausführlichen Hinweisen, Erläuterungen und Ergänzungen. Da werden alle Risiken ausgeschlossen. Das gilt auch für Übergabe- und Rücknahmeprotokolle und andere Formschreiben. Die Mitglieder wissen das zu schätzen.

Vergleichsmieten einholen

Wenn es mit der Miete nicht mehr stimmt: Mietverhältnisse dauern ja oft mehr als acht Jahre ohne eine einzige Änderung der Miethöhe. Da ergibt sich Handlungsbedarf. Aber für eine Anpassung hat der Gesetzgeber gewaltige Hürden gesetzt. Hier braucht man Vergleichsmieten aus der Gemeinde, weil es in unserer Region meistens keinen Mietspiegel gibt. Woher diese nehmen? Mitglieder erhalten sie aus der ständig aktualisierten Vergleichsmietensammlung von Haus & Grund Schwetzingen-Hockenheim ganz bequem.

Partner von Haus & Grund

Wer einen Handwerksbetrieb sucht, mit dem er fair und offen über Angebot und Leistung sprechen kann, liegt bei einem „Haus & Grund Partner“ richtig. Alle Mitglieder besitzen das Verzeichnis der Unternehmen. In der Regel sind die Firmen selbst Mitglieder und haben schon deshalb ein offenes Ohr für Fragen und Anliegen.

Zuverlässigkeit, Leistungsstärke und Kompetenz sind schließlich die Tugenden, die bei Handwerkern gefragt sind. Das spricht sich unter den Eigentümern herum.

Moderate Mitgliedsbeiträge

Die Haus & Grund-Mitgliedsbeiträge sind moderat. Für ein Haus bis zu zwei vermieteten Wohneinheiten beträgt der Jahresbeitrag 85 Euro. Darin enthalten ist die Monatsschrift mit den neuesten Infos zu Rechtsprechung und Steuern sowie den aktuellen Vereinsnachrichten und die Teilnahme an Veranstaltungen.

Günstig einkaufen bei OBI

Mitglieder des Ortsvereins Schwetzingen-Hockenheim erhalten bei OBI in Hockenheim bei Vorlage des Mitgliedsausweises an der Kasse einen Barabzug von 10 Prozent! Damit hat der Verein im letzten Jahr seinen Mitgliedern eine Ersparnis von fast 37 000 Euro verschafft. Allein damit zahlt sich die Mitgliedschaft aus!

Fachanwälte mit an Bord

Mitglieder sind auch im Fall einer gerichtlichen Auseinandersetzung in besten Händen! Die Fachanwälte des Vereins sind schließlich spezialisiert und stehen in „einem Lager“, nämlich dem der Vermieter und Immobilieneigentümer. So wurde in zahlreichen Verfahren vor dem Amtsgericht Schwetzingen nicht nur die „ortsübliche Miete“ gerichtlich geklärt, sondern schon vielen Vermietern durch die Räumung eines Problemmieters wieder zu einem „normalen Leben“ verholfen. Auch in erbrechtlichen Fragen ist fachanwaltlicher Rat unverzichtbar!

Freien Eintritt nutzen

Ein Besuch des virtuellen Immobilientags lohnt sich noch aus einem Grund: Wer bis zum 30. Juni diesen Jahres neu eintritt, ist nach dem Motto „Freier Eintritt“ von der Aufnahmegebühr und der Jahresgebühr 2020 komplett befreit und kann die Leistungen der Eigentümerschutzgemeinschaft sofort und uneingeschränkt in Anspruch nehmen! zg