Sonderthema

Innovation als Erfolgsfaktor

rnv: Verkehrsbetriebe bieten vielfältige Berufschancen

Mannheim.An einem normalen Werktag bringt die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) rund eine halbe Millionen Fahrgäste sicher und bequem zur Arbeit, zur Universität, in die Schule oder zum Shoppen – und selbstverständlich auch wieder nach Hause. Als Dienstleister im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) stellt das Unternehmen jeden Tag sicher, dass die Menschen in der Metropolregion Rhein-Neckar auch ohne Pkw mobil sein können. Damit entlastet die rnv die Straßen und leistet einen Beitrag zum Klimaschutz, zu sauberer Luft und weniger Lärm.

Um all dies zu erreichen, braucht es mehr als Schienen, Busse, Bahnen und Haltestellen. Es braucht Fahrerinnen und Fahrer, Gleisbauerinnen und Gleisbauer, Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Expertinnen und Experten aus vielen weiteren Berufsfeldern. Über 2200 Beschäftigte arbeiten jeden Tag daran, dass die Menschen im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar „mit gutem Gefühl unterwegs“ sind. Und so vielfältig wie die Menschen und Berufe in der rnv sind auch die Ausbildungsmöglichkeiten in dem ÖPNV-Unternehmen.

Innovationen sind Garant für Lesitungsfähigkeit

Die rnv nimmt unter den Nahverkehrsunternehmen im deutschsprachigen Raum eine besondere Stellung ein. Und dies nicht nur, weil sie über das größte zusammenhängende Meterspurnetz verfügt. Die Verkehrsbetriebe gehen in allen Unternehmensbereichen neue und innovative Wege, im Fahrbetrieb genau so wie in der Personalpolitik oder dem Vertrieb, um ihren Kunden ein bestmögliches ÖPNV-Angebot zur Verfügung zu stellen. Damit gehört die rnv zu den innovativsten Verkehrsbetrieben Deutschlands.

Ausbildungsoffensive gegen den Fachkräftemangel

Nachhaltige, umweltfreundliche und barrierefreie Mobilität ist eine Herausforderung, die unsere Gesellschaft in Zukunft noch deutlich stärker beschäftigen wird, als dies heute schon der Fall ist. Damit wachsen auch die Anforderungen an die ÖPNV-Unternehmen und ihre Beschäftigten. In Zeiten von annähernder Vollbeschäftigung und Fachkräftemangel setzt die rnv vor allem auf Ausbildung, um ihren Bedarf an qualifizierten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu decken. Aus diesem Grund hat das Mobilitäts-Unternehmen eine Ausbildungsoffensive ins Leben gerufen, die das Ziel hat, die jährliche Zahl der Auszubildenden signifikant zur erhöhen. Dafür geht das Unternehmen in vielen Bereichen neue Wege und setzt auf modernste Mittel, um jungen Menschen und Berufseinsteigern eine spannende sowie zeitgemäße Ausbildung mit Zukunftsperspektive zu bieten.

Modernste Trainings- und Ausbildungsstätten

Um Aus- und Weiterbildung noch besser an Mensch und Technik sowie die neuen Herausforderungen eines wachsenden ÖPNV anzupassen, hat die rnv im vergangenen Jahr gleich zwei eigene Ausbildungseinrichtungen eröffnet, die in der Branche Maßstäbe setzen: Angehende Straßenbahnfahrerinnen und Straßenbahnfahrer können seit diesem Jahr in einem deutschlandweit einzigartigen Fahrsimulator den Fahrdienstalltag trainieren, bevor es mit echten Fahrzeugen auf die Strecke geht. Nicht virtuell, sondern ganz real wird zudem in der rnv-Ausbildungswerkstatt gearbeitet, die im September 2018 auf dem Betriebshof in Ludwigshafen eröffnet wurde. Angehende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus gewerblichen Berufen können hier unter Anleitung erfahrener Trainer und Ausbilder ganz praktisch tätig werden und an echten Weichen, Motoren und Fahrgestellen Hand anlegen. Mit diesem Konzept ermöglicht die neue Ausbildungswerkstatt eine maßgeschneiderte Ausbildung.

Vielfalt als Stärke

Besonderes Charakteristika der Arbeitsgemeinschaft ist deren Vielfalt: Bei dem Verkehrsunternehmen arbeiten Menschen aus über 50 verschiedenen Nationen erfolgreich zusammen. Seit 2017 bildet die rnv beispielsweise in einem gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Mannheim gestarteten Projekt geflüchtete Menschen für verschiedene Jobs im Unternehmen aus. Damit werden Chancen für einen gelungenen Berufseinstieg wie auch ein neues Leben in Deutschland geboten, wovon auch das Unternehmen profitiert. Dementsprechend setzt die rnv auch bei der Nachwuchsgewinnung auf Vielfalt und eine breitgefächerte Auswahl neuer Mitarbeiter. Ebenso haben Studierende die Möglichkeit, einen Studentenjob auszuüben, der keineswegs alltäglich ist: In den Semesterferien werden regelmäßig Straßenbahnkurse für Studierende angeboten.

Interessiert an einer Karriere bei der rnv?

Neben einer beruflichen Zukunftsperspektive in einem spannenden Umfeld bietet der Mobilitätsdienstleister seinen Beschäftigten auch optimale Arbeitsbedingungen und eine hohe Beschäftigungssicherheit. Das Unternehmen versteht sich als sozialer und engagierter Arbeitgeber, von dessen Stärke auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren. Schließlich sind motivierte und zufriedene Kolleginnen und Kollegen ein entscheidender Erfolgsfaktor.

So bietet die rnv beispielsweise lebensälteren Kolleginnen und Kollegen mit einem flexiblen Demografiemodell die Möglichkeit, bei Bedarf die Arbeitszeit in den letzten Jahren des Berufslebens zu reduzieren. Neben flexiblen Arbeitszeitmodellen – auch für jüngere Mitarbeiter – bietet die rnv außerdem attraktive Freizeit-, Sport- und Gesundheitsprogramme. Dieser Ansatz wurde sogar ausgezeichnet: Die rnv befindet sich unter den tausend besten Arbeitgebern in ganz Deutschland. In einem Ranking diverser Zeitschriften und Statistikplattformen wurde die rnv in den Jahren 2017, 2018 und 2019 mit dem Siegel „Top Nationaler Arbeitgeber“ ausgezeichnet.

Wer sich für eine berufliche Zukunft bei der rnv interessiert, findet weitere Informationen und aktuelle Stellenangebote unter www.rnv-online.de/karriere. red