Sonderthema

Innovation trifft auf Design

Mazda CX-30: Der neue Crossover-SUV

Als das zweite Modell der neuen Mazda Generation verkörpert der Mazda CX-30 all das Besondere, was einen Mazda ausmacht: ein elegantes Kodo Design sowie ein Interieur, das an die Bedürfnisse der Insassen angepasst ist. Auch bei diesem Modell steht die Harmonie zwischen Auto und Fahrer im Vordergrund – der Hersteller nennt dieses Prinzip „Jinba Ittai“. Technik und Design sind dabei auf puren Fahrspaß ausgelegt. Das Crossover-SUV verbindet kompakte urbane Abmessungen mit Platz und Praktikabilität. Mit einer Länge von 4395 Millimetern und einer Breite von 1795 Millimetern wirkt der Wagen elegant und bewahrt zugleich die japanisch-minimalistische Ästhetik. Trotz seiner kompakten Außenabmessungen zeichnet sich das Innere durch Geräumigkeit und Komfort aus. Viel Abstand zwischen den Hüftpunkten der Vorder- und Rücksitze sowie die Möglichkeit der präzisen Lenkrad-Anpassung ermöglicht allen Fahrgästen eine ergonomische Sitzhaltung.

Ab September ist der Mazda CX-30 bei Autohaus Stumpf mit dem innovativen Skyactiv-X Motor erhältlich. Das X steht dabei für eine Mixtur aus Diesel und Benziner. Durch das fortschrittliche Brennverfahren Spark Controlled Compression Ignition (SPICC) wird die Verbrennung wie ein Dieseltriebwerk mittels Kompressionszündung eingeleitet. Somit ist der Skyactiv-X Motor der erste Serien-Benzinmotor, der dies ermöglicht. Der Motor arbeitet dadurch – im Vergleich zu den bisher angebotenen Modellen Skyactiv-G und -D – sehr leise. Das Mazda M Hybrid-System steigert zusätzlich die Effizienz, beeindruckt aber auch durch seine Fahrleistung. Der 2,0-Liter Vierzylinder, mit einer Leistung von 180 PS, hat einen Kraftstoffverbrauch von 5,6 bis 4,6 Liter je 100 Kilometer und CO2-Emissionen von 128 bis 105 Gramm pro Kilometer.

Die bereits serienmäßig enthaltenen Sicherheitssysteme bieten den Insassen allseitigen Schutz vor nahenden Gefahren. Im Notfall wird der Fahrer durch einen Spurhalteassistent mit aktiver Lenkkorrektur oder einen Notbremsassistent mit Fußgänger- und Radfahrererkennung unterstützt.

Die Technologie passt sich dem modernen Charakter des SUVs an. Ein Head-up-Display mit Projektion in die Windschutzscheibe zeigt wichtigsten Instrumente in einer klaren und schnell erfassbaren Optik an und ermöglicht volle Konzentration auf den Straßenverkehr. red/pr