Sonderthema

Jetzt an die Ferien denken

Archivartikel

Urlaub: Last-Minute-Angebote und Frühbucherrabatte

Das neue Jahr ist gestartet, und die Reiseplanungen nehmen bei vielen Menschen Gestalt an. Jetzt im Januar ist eine gute Zeit, sich Frühbucherrabatte zu sichern oder ein Last-Minute-Angebot für den noch etwas länger andauernden Winter zu nutzen. Der Dreikönigstag am 6. Januar bietet eine gute Gelegenheit, sich in den Reisebüros in Ruhe zu informieren und eventuell von besonderen Angeboten zu profitieren.

Reisen ist nach wie vor sehr beliebt: Die deutsche Reisebranche hat kürzlich Bilanz für das Reisejahr 2019 gezogen, das nahtlos an ein wachstumsstarkes Vorjahr anknüpft: Die Nachfrage der Deutschen für ihren Urlaub war ungebrochen. Besonders Badeferien am Mittelmeer und Fernreisen waren gefragt.

Die Reisebüros haben 2019 ihre starke Position auf hohem Vorjahresniveau gehalten, und der Online-Reisevertrieb hat ein prozentual zwar besseres, aber nur noch einstelliges Wachstum erzielt. Es zeigt sich: Die persönliche Beratung und Buchung im Reisebüro bleibt unverzichtbar. Generell stark nachgefragt waren im gesamten Touristikjahr die Fernreisen. Auch Hochsee-Kreuzfahrten lagen in der Gunst der Reisenden weit oben. Die Sommersaison 2019 war von einer starken Nachfrage für Urlaubsreisen in die Türkei getrieben. Damit ist die Türkei in alter Stärke zurück und – nach Spanien – das meistgebuchte Reiseziel der Sommersaison.

Jetzt im Winter sind Badeziele mit milden Temperaturen und Fernreisen gefragt. Bei der Wahl der Winter-Destinationen setzen die Deutschen auf beliebte Urlaubsregionen, die milde Temperaturen versprechen: So ist Ägypten mit einer guten Nachfrage derzeit nach den Kanaren das meistgebuchte Reiseziel im Winter. Auch die Türkei erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit als winterliches Reiseziel.

Die Fernreisen entwickeln sich ebenfalls gut. Zu den wachstumsstarken Fernreisezielen zählen beispielsweise die Malediven, Südafrika und die Kapverden. imp/drv