Sonderthema

Klare Struktur geben

Archivartikel

Alzheimer-Forschung: Ruhe ermöglichen

Jeder Alzheimer-Erkrankte ist anders. Je nachdem, ob es sich um das Frühstadium mit nur leichten Gedächtniseinbußen handelt oder um ein späteres Stadium, bei dem der Patient nur noch im Bett liegt. Doch gerade in unruhigen Zeiten braucht ein an Alzheimer erkrankter Mensch klare Tagesstrukturen. Darauf weist der Verein Alzheimer Forschung Initiative (AFI) hin.

Das können die Mahlzeiten oder der Spaziergang zur immer gleichen Zeit sein. Beim Spaziergang sollten Alzheimer-Patienten allerdings stets begleitet werden. Am besten sind Wege, wo möglichst wenige Menschen unterwegs sind.

Selbstverständnis hervorrufen

Auch das regelmäßige Händewaschen sollte zu einer Selbstverständlichkeit werden. Die gesamte Situation mit allem, worauf zu achten ist, sollte man Menschen mit Alzheimer so einfach wie möglich erklären. tmn