Sonderthema

Lichtdurchflutetes Wohnen

Archivartikel

Wintergärten: Dem Eigenheim neuen Chic geben

So richtig glücklich war Familie Niermann nicht mehr mit ihrem Zuhause: zu eng, zu dunkel, zu altbacken. Die rund 60 Jahre lasteten schwer auf dem Einfamilienhaus. Das Dach war nicht mehr im besten Zustand, die Küche zu klein geworden für die vierköpfige Familie, zudem gab es keinen Zugang vom Wohnbereich zum Garten. Stattdessen blickte man aus kleinen Fenstern ins Freie.

Doch die Bauherren erkannten das Potenzial ihres Hauses: „Als gelernter Straßenbauer hat mein Mann ein Händchen fürs Praktische und deshalb auch das richtige Gespür für eine Renovierung“, sagt Daniela Niermann. „Wir wussten schon lange, dass ein Wintergarten die Küche erweitern und den Garten erschließen könnte, wenn er sich zum Garten hin öffnen lässt.“

Panoramablick ins Grüne

Immerhin ist das Gartengrundstück rund 1000 Quadratmeter groß und verfügt über viel alten Baumbestand. Jede Menge Grün, das nun täglich aufs Neue zum Entdecken einlädt, weil die starre Fassade des Altbaus zur Gartenseite hin teilweise entfernt wurde. Stattdessen gibt es nun einen gläsernen Wohn- und Essbereich, der an die Küche anschließt und sich dank Glas-Faltwand nach außen öffnen lässt. Der Panoramablick bietet der Familie neue Lebensqualität. Damit der Wintergarten gebaut werden konnte, wurde zunächst eine neue Terrasse angelegt, die fast auf einer Höhe mit dem Haus liegt. Lediglich zwei Holzstufen führen von der Küche in den 26 Quadratmeter großen gläsernen Anbau. Er nimmt aber nicht die komplette Terrasse ein: Es gibt noch etwas Platz zwischen der Glas-Faltwand und der steinernen Treppe in den Garten.

Die raumhohe Glas-Faltwand besteht aus mehreren miteinander verbundenen Elementen. Mit wenigen Handgriffen ist sie zusammengefaltet und steht als schmales, gläsernes Paket an der Seite. Der Essbereich ist dann zum Garten hin völlig offen.

Eine Fußbodenheizung sorgt in der kalten Jahreszeit für Wärme. Und weil die Glas-Faltwand sowie der Wintergarten über eine sehr gute Wärmedämmung verfügen, bleibt es hier auch dann angenehm kuschelig, wenn draußen ein kalter Winterwind ums Haus pfeift.

Die junge Familie ist rundum zufrieden mit ihrem alten, neuen Eigenheim: „Mit dem Anbau des Wintergartens haben wir es geschafft, unser Haus optisch total zu verändern. Und mit einem verhältnismäßig kleinen Schritt haben wir ein ganz anderes Lebensgefühl geschaffen.“ djd