Sonderthema

Mauerwerk vor Schäden schützen

Archivartikel

Echter Hausschwamm: Experte empfiehlt bei Befall schnelles Handeln

Der Echte Hausschwamm ist einer der gefürchtetsten holzzerstörenden Pilze in Gebäuden. Die Gefahr eines Befalls ist immer dann gegeben, wenn organische Materialien, insbesondere Holz, über einen längeren Zeitraum einer erhöhten Feuchtigkeit ausgesetzt sind.

Die Fähigkeit des Echten Hausschwamms, auch bei niedrigen Holzfeuchten im Verborgenen zu wachsen, macht ihn so gefährlich. Ohne für den Laien erkennbare Vorzeichen können tragende Bauteile wie Decken, Dächer und Treppen einstürzen. Daher wird in den Landesbauordnungen sämtlicher Bundesländer die Bekämpfung und Sanierung bauaufsichtlich gefordert.

Unter günstigen Bedingungen kann der Echte Hausschwamm jeden Monat bis zu 45 Zentimeter pro Seite wachsen und sich somit in hoher Geschwindigkeit ausbreiten. Dabei können die Mycelstränge des Schwammes mühelos über mehrere Meter Nähstoffe transportieren und sogar mineralische Materialien wie etwa das Mauerwerk durchwachsen. Hier ist ein zeitnahes Handeln geboten.

Doch wie stellt man als Laie einen Befall fest? „An der Oberfläche ausgetretene Fruchtkörper und Mycelstänge sind auch für Laien gut erkennbar“, erklärt Jürgen Münch, Holz- und Bautenschutz-Fachmann. „Charakteristisch sind auch die großen Mengen rostbrauner Sporen, die sich oft im ganzen Raum verteilen.“ Ob es sich um einen Echten Hauschwamm oder einen eher harmloseren Pilz handelt, muss ein Experte vor Ort feststellen. Sollte der Hausschwamm noch nicht an der Oberfläche sichtbar sein, können sich senkende Bodenbeläge ein Warnzeichen für Holzzersetzungen im Untergrund und einen eventuellen Befall sein. Für eine erfolgreiche und nachhaltige Sanierung ist die Behebung der Feuchtigkeitsursache jedoch genauso wichtig wie die sorgfältige Schwammbeseitigung. Daher geht eine Schwammsanierung oftmals Hand in Hand mit einer nachträglichen Gebäudeabdichtung. Deshalb gilt: Unbedingt einen Fachmann zu Rate ziehen, der nach gründlicher Analyse das optimale Sanierungskonzept erstellen kann. pr/imp