Sonderthema

Rendite mit Sonnenkraft

Archivartikel

Energie: Eigene Stromgewinnung mit Solaranlagen macht sich auf Dauer bezahlt

Wer heutzutage Geld anlegen möchte, hat es nicht einfach. Auf Termingelder, Sparkonten und Co. gibt es kaum noch Zinsen, klassische Sparformen sind somit unattraktiv geworden. Stattdessen kann es sich auszahlen, Anlagebeträge ins eigene Zuhause zu investieren. Von der Verschönerung etwa in Form eines Wetterschutzes für die Terrasse profitiert die ganze Familie direkt in der Freizeit, zudem kann so dauerhaft der Wert der Immobilie weiter wachsen. Noch besser sieht die Rechnung aus, wenn das neue Terrassendach selbst laufend Ökostrom mithilfe der Sonne erzeugt – mit dieser „Solar-Rendite“ macht sich die Investition ins Eigenheim auf Dauer von selbst bezahlt.

Unabhängiger von künftigen Preissteigerungen

Wer selbst Solarstrom produziert, kann ihn direkt im Haushalt verbrauchen, in einem Energiespeicher für später zwischenpuffern oder ihn gegen eine festgelegte Bezahlung ins öffentliche Netz einspeisen. In jedem Fall macht der eigene grüne Strom unabhängiger von öffentlichen Versorgern und eventuellen zukünftigen Preissteigerungen an den Energiemärkten. „Hausbesitzer können bis zu 90 Prozent ihrer Stromkosten einsparen, indem sie ihren eigenen Solarstrom nutzen. Außerdem leisten sie auf diese Weise einen eigenen Beitrag zum Klimaschutz“, sagt Oliver Enderlein von der Solarterrassen & Carportwerk GmbH. Die Solar-Terrassendächer des Unternehmens zum Beispiel bestehen aus einer robusten Aluminium- oder Holzkonstruktion, die mit Solarmodulen aus Sicherheitsglas belegt werden. Nach demselben Prinzip lässt sich das Dach des Carports zur Stromerzeugung nutzen. So kann man etwa das neue E-Auto oder Plug-in-Hybridmodell direkt mit selbst gewonnener Energie aus regenerativen Quellen aufladen.

Solarstrom an der Fassade gewinnen

Eine weitere Möglichkeit, sich die Kraft der Sonne rund ums Haus zunutze zu machen, verbirgt sich auf vielen Balkonen. Wer diesen Bereich ohnehin verschönern will, kann sich für eine beidseitige Ausstattung der Brüstung mit Solarzellen entscheiden. Eine weitere Alternative ist es, Teile der Gebäudefassade mit Solarmodulen auszustatten. Sogar bei diffusem Tageslicht wird auf diese Weise nachhaltig Energie erzeugt. djd