Sonderthema

Schöner zu Hause arbeiten

Raumklima: Tapeten können im Homeoffice eine bedeutende Rolle spielen

Das Homeoffice erfährt derzeit mehr Beachtung als je zuvor. Aber was ist wichtig am Arbeitsplatz zu Hause? Klare Regeln und Strukturen beispielsweise tragen dazu bei, dass man von äußeren Einflüssen möglichst wenig gestört wird. Eine ruhige, stimmige Arbeitsatmosphäre fördert die Konzentration – denn wo man sich wohlfühlt, hält man sich lieber und länger auf. Ein bunt-fröhlicher Arbeitsplatz kann die Kreativität stimulieren, Regale, Trennwände oder Paneele wiederum bieten Sicht- und Schallschutz. Keinesfalls unterschätzen sollte man im Homeoffice allerdings auch die vielseitige Bedeutung von Tapeten.

Bei der Videokonferenz „glänzen“

Tapeten können Bereiche wie die Arbeitsecke im Wohnzimmer, im Schlafzimmer oder im Flur optisch von anderen Wohnbereichen trennen. Damit wird signalisiert, dass es hier einen persönlichen Bereich zum Arbeiten gibt. Vor allem aber können Tapeten einen professionellen Rahmen für die Arbeit im Homeoffice schaffen und mit zurückhaltenden Mustern in dezenten Farben etwa für eine ruhige Atmosphäre sorgen.

Lieblingsmotive und -muster wirken zudem positiv, motivierend und machen gute Laune. Und noch etwas können Tapeten bewirken: Wenn der „äußere“ Rahmen stimmt, dann macht es viel mehr Freude, den Arbeitsplatz ordentlich zu halten. Auch bei Videokonferenzen vom Heimarbeitsplatz aus, sorgt eine Tapete im Hintergrund oftmals für einen guten Eindruck. Viele Menschen lassen sich grundsätzlich ungern in die eigenen vier Wände schauen: Eine schöne Wandverkleidung wird die Blicke der anderen Videokonferenz-Teilnehmer automatisch auf sich ziehen.

Vielfalt für jeden Stil

Tapeten gibt es in vielen verschiedenen Mustern, Stilen und Farben – für jeden Geschmack und Einrichtungsstil ist etwas dabei. Für das Homeoffice eignen sich stilistisch besonders hochwertige Tapeten mit edlen Oberflächen. Sie sind nicht nur optisch ansprechend, sondern fühlen sich auch gut an. Gleichmäßig wiederkehrende, nicht zu große Muster wirken beruhigend und fördern die Konzentration. Das können symmetrische Ornamente sein, barocke Muster oder florale Dessins. Sie eignen sich besonders gut auf kleineren Wandflächen, an größeren Wänden lassen sich auch ungleichmäßige oder größere Muster anbringen. In zurückhaltenden Farben wie Grau- oder hellen Sorbettönen wirken sie nicht dominant, sondern erzeugen eine interessante Spannung im Raum. djd