Sonderthema

Trost im Wald finden

Archivartikel

Natur: Für die letzte Ruhe vorsorgen

Die Natur als Zufluchtsort – das hat Tradition. Menschen setzen immer wieder auf den wissenschaftlich bewiesenen Effekt eines Aufenthaltes im Wald: Wir können freier und besser atmen, zur Ruhe kommen und sinnieren. Diese tröstliche und befreiende Erfahrung bringt nun viele dazu, bei ihrer Vorsorge für die letzte Ruhe etwa einen FriedWald in Betracht zu ziehen. Dort kann man sich einen eigenen Baum aussuchen, an dem die Asche beigesetzt wird. Angehörige müssen sich im emotionalen Ausnahmezustand dann nicht noch um offene Fragen kümmern, sondern finden alles wohlgeordnet vor. Im Wald bekommt ihre Trauer einen tröstenden Rahmen – an einem Ort, an dem sich der Verstorbene schon zu Lebzeiten wohlgefühlt hat. djd