Sonderthema

Verweilen und Genießen

Archivartikel

Neckarstadt: Bei der „Langen Nacht der Kunst und Genüsse“ am 2. November darf wieder viel erwartet werden

Gerne darf es ein roter Teppich sein, aber letztlich trägt ein bunter Mix von guten Einfällen zur Beliebtheit der Langen Nacht der Kunst und Genüsse bei. Auch in der Neckarstadt laden die Gewerbetreibenden wieder einen Samstagabend lang zum Flanieren, Entdecken und Verweilen ein. Kultur und Kulinarik kooperieren und geben sich ein High Five an einem außergewöhnlichen Abend, der quer durch die Angebote der Neckarstadt führt. Neckarstädter Gewerbetreibende sind einzigartig bei dieser besonders gelungenen Idee, Schönes und Praktisches miteinander zu verbinden. Kunst kommt von Können, und hier kommt das Genießen hinzu.

Die Aktionen im Überblick:

n VR Bank Rhein Neckar Nord: In der VR Bank Rhein Neckar Nord, Lange Rötterstraße 2, findet dieses Jahr um 16.30 Uhr die Eröffnung der „Langen Nacht der Kunst und Genüsse“ durch Stadtrat Thomas Hornung statt. Es werden zahlreiche Besucher erwartet, für Sekt und Knabbereien ist gesorgt. Vom Eingangstor der Langen Rötterstraße aus Richtung des Alten Messplatzes lässt sich nach freundlicher Begrüßung, Sekt und Knabbereien gemütlich durch die Einkaufsmeile flanieren.

n Atelier Palitra: Das Atelier Palitra in der Waldhofstraße 16 lädt spielerisch zu eigener künstlerischer Betätigung ein. Lina Hristova zeigt ihre Werke und bietet Gelegenheit zum Malen, Plauschen und Verweilen bei Leckereien und Getränken. In dem neu eröffneten Atelier kann man nicht nur seine Kreativität ausleben und seinen Gefühlen Ausdruck verleihen, sondern auch wunderbar abschalten und zusammen mit Bekannten und Unbekannten richtig viel Spaß haben.

n L’art pour L’art: In der Langen Rötterstraße 4 wird „Whiteart“-Papierkunst von Zeljka Antic gezeigt. Außerdem macht L’art pour L’art aus dem langen Abend einen „Designtag Lieblingsschmuck“ mit Mrs. Catkin. IN VINO VERITAS sorgt mit dem Weingut Schick aus Weisenheim am Sand für die Genüsse neben der Kunst. Lili Hüte – Hutdesign aus Mannheim ist der (Jahres)zeit voraus und präsentiert eine kleine Auswahl aus ihrer Winterkollektion. Goldschmiedin Renate Neuer zeigt Edles von ihrem Silberkollektionsschmuck.

n Salon Armin: Kinderfrisör „Pippi“ Sabine vom Salon Armin in der Langen Rötterstraße 6 macht auch dieses Jahr ordentlich Wirbel. Bereits um 15 Uhr beginnt „Pippi“ Sabine mit ihrem Kinderprogramm. Es gibt Kinderschminken, Kindertattoos, einen Basteltisch und eine tolle große Tombola. Weitere Hingucker: Afrikanische Haarflechtkunst von Ronke Oluwayose und Kinderportraits mit Fotografin Marie Fleck. Achtung! „Pippi“ Sabine bietet Kinderbetreuung von 18 Uhr bis 20 Uhr, damit die Eltern gemütlich durch die Geschäfte bummeln können. Ab 21.00 Uhr gibt es dann Livemusik mit der Sängerin Jamie Lee – Musik aus Jazz, Pop und Rock. Zur Stärkung dienen leckere Kartoffelsuppe und Getränke. Der Erlös geht nach Abzug der Kosten an einen guten Zweck.

n Luisella Feinkost: Eine Bilderausstellung von Oliver Schollenberger aus Speyer wird in der Langen Rötterstraße 7 gezeigt. In der Hofeinfahrt gibt es dazu Musik und Panino mit Porchetta-Spanferkel vom Grill entweder zum Mitnehmen oder zum Verweilen an den Bistrotischen.

n Kalea Poke: Kalea Poke in der Langen Rötterstraße 9 bietet ab 18 Uhr speziell zur Langen Nacht der Kunst und Genüsse Bowls und Cocktails. Ab 22 Uhr spielt die Soulband „Classic Brothers“ von Charles Shaw, „The real voice of Milli Vanilli“ – dem Mann, der für den Song „Girl You Know It’s True“ Milli Vanilli seine Stimme lieh! Ein einzigartiges Soulerlebnis und exotische Speisen und Getränke.

n Wirtshaus Uhland: In der Langen Rötterstraße 10 lockt das Wirtshaus in seiner Hofeinfahrt mit gegrillten Bratwürsten und dem ersten Glühwein der Saison.

n Maze‘s Kebaphaus: Das Kebaphaus in der Langen Rötterstraße 12 ist dieses Jahr auch mit von der Partie.

n MaroDoro: Fotos von Borko Juras werden in der Langen Rötterstraße 18 gezeigt. Der Fotokünstler, geboren 1986 in Sibenik, entfaltete seine Leidenschaft, die Fotografie, zuerst unter Wasser und später aus der Luft. Die Werke wurden sowohl in den Medien gewürdigt als auch in Ausstellungen gezeigt. Seit nun zwei Jahren in Deutschland, fokussiert er sich auf die Stadt, die er auf seine ganz eigene Weise sieht. Mannheim, sagt er, ist reich an Details, die es verdienen, hervorgehoben zu werden. Dabei geht er so minimalistisch wie möglich vor, um das Augenmerk darauf zu richten. Aus diesem Grund nennt er die Fotoserie „Mannheim Minimal“ und setzt der Stadt, die nun sein zweites Zuhause ist, ein kleines Denkmal. TaTeeTaTa ist eine Teemanufaktur aus Traunstein/Oberbayern mit hochwertigem Tee in ganz besonderen Verpackungen. Es besteht die Gelegenheit, das biozertifizierte Getränk zu verkosten und weitere Informationen zu erhalten. Die Tee-Bären sind eine Produktneuheit von TaTeeTaTa. Die Fotografin Irene Norek wird ihren Kalender „Verbindungen 2020“ vorstellen.

n Naschl: Naschl in der Langen Rötterstraße 52 macht die Menschen mit Nähen glücklich. Bei einer Mitmachaktion können die Besucher kleine Kunstwerke an der Nähmaschine zaubern und ihr Nähgeschick entdecken. Dazu lädt Naschl ein zu Lifemusik und Hulatanz in zauberhaften, selbstgenähten Kleidern. Man erlebt den Spirit von Hawaii hautnah und erfährt, was „Aloha!“ für jeden bedeuten kann.

n Cafe Cohrs: Das Cafe Cohrs in der Langen Rötterstraße 60 kombiniert Sehen, Hören und Kosten zu neuen Sinneseindrücken. „Panamerica“ ist eine kontinentale Fotoausstellung, dazu gibt es stündliche Lesungen von Kurzgeschichten und kleine Speisen der beteiligten Länder. Die kulinarische Vielfalt kleiner Köstlichkeiten mit Musik wird jeden Besucher überraschen.

n Black Bell Tattoo: Das Tatoo-Studio in der Kinzigstraße 2 lädt ein zu Fake Tattoo Photo Booth und Bar.

n Hoffnungskirche, Lenaustraße 53: Die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Mannheim lädt herzlich ein zur Ausstellung „Kunst – so drücke ich mich aus!“. Geruhsam lässt sich in der Kirche verweilen und der Livemusik bei heißem Tee und herzhaftem Gebäck lauschen.

n Indifanten und Velocarrier: Warten auf Besucher in der Cannabichstraße 12. Bei den Indifanten gibt’s eine Tombola und 20 Prozent auf Sommerware. Die Velocarrier bieten die Demonstration eines ihrer beeindruckenden Lastenfahrräder. Bei der ganz neu hinzugekommenen Speisekammer kriegt man Bio-Stullen auf Spendenbasis und Informationen über den neuen Verein „Mitgliederladen“. Die Bilderausstellung von Anke Riedel (sie wird auch live malen) und Anna Frübis sorgt für Hingucker.

n Delta Fabrics: In der Uhlandstraße 26a bietet Delta Fabrics jederzeit feinste Stoffe für alle Lebenslagen und dazu die passenden Nähkurse. Bei der Langen Nacht gibt es Feinstoffliches als Livemusik ab 19.30 Uhr von JAZZABELLA. Die vier Powerfrauen schicken groovigen Jazz in die Ohren, die Zuhörer schwingen die Hüften zu kubanischen und südamerikanischen Rhythmen, JAZZABELLA-Kompositionen und modernen Popsongs. Feinsten Stoff für den Gaumen hält dazu WINEHEIM bereit. Das junge Label aus Weinheim serviert ausgewählte Tropfen junger Winzer aus Anbauregionen von Pfalz, Rheinhessen, Rheingau und Mosel.

n Shani‘s Friseurzimmer: Bep of Home – kulinarische Köstlichkeiten vom neuen Geheimtipp der Neckarstadt mit musikalischer Begleitung bietet Shani‘s Friseurzimmer in der Unteren Clignetstraße 2. Überraschungen sind garantiert.

n nextAct Eventdesign: Die Besucher sind in der Lenaustraße 8 zur Fotoausstellung „Mannheimer Impressionen“ eingeladen. Hier kann man Mannheim einmal anders sehen und erleben mit Fotografien, die im wahrsten Sinne des Wortes neue Perspektiven eröffnen. Erwartet werden neugierige Besucher und ein spannender Austausch. JP