Sonderthema

Vielseitiger als je zuvor

Honda CR-V: Erstes Honda SUV mit Hybridantrieb in Europa

Als erstes Honda SUV in Europa ist der neue CR-V mit einem Hybridantrieb erhältlich. Das i-MMD Hybridsystem (intelligent Multi-Mode Drive) verbindet zwei Elektromotoren – von denen einer als Generator fungiert –, einen Benzinmotor im Atkinson-Zyklus, eine Lithium-Ionen-Batterie sowie einen Direktantrieb mit fester Übersetzung. Dieser Aufbau ermöglicht ein optimales Ansprechverhalten und bestmögliche Effizienz. Der Honda CR-V Hybrid ist sowohl mit Frontantrieb als auch mit Allradantrieb erhältlich.

Der CR-V bietet ein modernes und elegantes Außendesign: Breitere, kraftvoller wirkende Radhäuser, schärfere Konturen an Motorhaube und Heckpartie sowie die jüngste Ausführung des Honda Familiengesichts mit charakteristischem Scheinwerfer-Design prägen den Auftritt des Kompakt-SUV.

Innen setzt das neue Modell Maßstäbe in Sachen Qualität, Modernität und Platzangebot. Fahrkomfort, Lenkverhalten, Fahrstabilität sowie Geräusch und Vibrationseigenschaften orientieren sich an den Premium-Produkten des Wettbewerbs. Der neue CR-V wurde in allen Bereichen weiterentwickelt und bietet nun noch mehr Komfort, Benutzerfreundlichkeit und Vernetzung. Von seinem Vorgänger unterscheidet sich der neue CR-V durch einen längeren Radstand und bietet dadurch innen deutlich mehr Platz für die Insassen. Auch der Kofferraum ist breiter und tiefer als bisher und verfügt über eine längere Ladefläche.

Die berührungslos öffnende Heckklappe ermöglicht einen bequemen Zugang zum Gepäckabteil. Dabei lässt sich die Höhe der geöffneten Heckklappe so programmieren, dass ein Kontakt mit niedrigen Decken vermieden wird. Innen sorgt eine dreifach verstellbare Ablage in der Mittelkonsole für mehr Flexibilität. Die im Verhältnis 60:40 teilbaren Rücksitze lassen sich einfach und schnell umklappen.

Frisches Auftreten

Der neue Honda CR-V verbindet die vertraute Silhouette des Vorgängers mit einem ebenso eleganten wie sportlichen Design. Breitere Radhäuser, schärfere Konturen im Bereich der Motorhaube und des Hecks sowie das Honda Familiengesicht mit der charakteristischen Scheinwerfergrafik verleihen dem neuen CR-V ein frisches Auftreten. Die edle und hochwertige Optik vermittelt Klarheit und verzichtet auf überflüssige Linien. Zu den wesentlichen Änderungen gegenüber dem Vorgänger gehört die Verlängerung des Radstandes um rund 30 Millimeter. Dadurch wird mehr Platz im Innenraum geschaffen; die weiter in die Ecken gewanderten Räder lassen das Fahrzeug zudem muskulöser wirken. Große Räder und Reifen und der kurze hintere Überhang unterstreichen den athletischen Look zusätzlich.

Im Innenraum trägt die horizontale Gestaltung der Armaturentafel zum großzügigen Raumgefühl bei, während die Materialien die hochwertige Atmosphäre unterstreichen. Die Bedienkonsole zieht sich, unterteilt von einem glänzend schwarzen Akzent, über die gesamte Breite des Innenraums. Die Innenverkleidungen der Türen verfügen im oberen Bereich über weiche Aufsätze. Durch das Anheben des unteren Bereichs der Armaturentafel wurde zudem der Fußraum für Fahrer und Beifahrer vergrößert.

Mit dem neuen CR-V bietet Honda erstmals in Europa ein SUV mit Hybridantrieb an. Herzstück ist das iMMD Hybridsystem (intelligent MultiMode Drive), das zwei Elektromotoren – von denen einer als Generator fungiert – und einen Benzinmotor mit Atkinson-Zyklus umfasst, um Effizienz und Antriebskultur auf höchstem Niveau zu bieten. Der CR-V Hybrid ist mit einem effizienten 2,0-Liter-i-VTEC-Benzinmotor mit Atkinson-Zyklus und 145 PS (107 kW) Leistung bei 6200 U/min sowie mit einem leistungsfähigen elektrischen Antriebsmotor mit einer Maximalleistung von 184 PS (135 kW) bei einem Drehmoment von 315 Nm ausgestattet.

Der benzinelektrische Antriebsstrang beschleunigt den CRV Hybrid in der Variante mit Frontantrieb in 8,8 Sekunden und in der Allradversion in 9,2 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit aller Antriebsvarianten liegt bei 180 km/h. Die CO2-Emissionen des CR-V Hybrid mit Frontantrieb belaufen sich auf 120 Gramm pro Kilometer bei einem Kraftstoffverbrauch von 5,3 Litern pro 100 Kilometern. Die Allradvariante des CRV Hybrid weist einen CO2-Ausstoß von 126 Gramm pro Kilometer und einen Kraftstoffverbrauch von 5,5 Litern pro 100 Kilometern auf. red/pr