Sonderthema

„Wir wissen was wir tun“

Archivartikel

Tag des Handwerks: Traditionsreicher Wirtschaftsbereich stellt sich vor

Am heutigen Samstag, 19. September, findet der Tag des Handwerks statt – in diesem Jahr digital.

Der bundesweite Aktionstag wurde 2011 ins Leben gerufen. Ziel ist es, auf die Bedeutung des Wirtschaftsbereiches mit seinen rund eine Millionen Betrieben mit über 130 Ausbildungsberufen aufmerksam zu machen und die Leistung von 5,5 Millionen Handwerkern zu ehren.

Zu seinem zehnjährigen Jubiläum findet der Aktionstag unter dem Motto „Wir wissen, was wir tun“ statt. In den vergangenen Monaten hätte dieser Satz kaum besser auf die Arbeit der Handwerker passen können. Denn die Gewerke hatte einen erheblichen Anteil daran, Deutschland in der Corona-Pandemie am Laufen zu halten. Ob etwa als wichtiger Teil der Grundversorgung, als entscheidender Partner im Bereich Reinigung und Desinfektion oder durch die schnelle Entwicklung und Montage von Hygiene- und Sicherheitseinrichtungen zeigte es, dass es seine besondere Rolle zuverlässig wahrnimmt. Aber die Corona-Pandemie geht auch am Handwerk nicht spurlos vorüber. In diesen Tagen machen sich die Auswirkungen des langen Homeschoolings und des Ausfalls von Berufsorientierungsangeboten bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen bemerkbar. Die Neuabschlüsse von Ausbildungsverträgen sind verzögert angelaufen und werden sich bis in den Herbst hinein fortziehen. Hier ist man ab er zuversichtlich, bis zum Jahresende an das Vorjahresniveau bei den Ausbildungsverträgen heranzukommen. Dafür setzt das Handwerk in den nächsten Wochen alles daran, jungen Menschen die vielfältigen Berufs- und Karrieremöglichkeiten im Handwerk näher zu bringen und zu vermitteln, dass die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe auch in Corona-Zeiten ungebrochen ist.

Der Tag des Handwerks ist eine gute Gelegenheit dafür. Gegenüber den Vorjahren werden jedoch leider die bundesweiten Veranstaltungen wie Tage der offenen Tür, Straßenfeste oder Azubi-Speeddatings ausfallen müssen. Stattdessen wird der Tag des Handwerks online stattfinden, mit einem 24-Stunden-Video-Projekt, das seit heute auf tdh2020.de zu sehen ist. red