Sport

Allgemein Lotto-Sportjugend-Förderpreise vergeben / Haupt- und Sonderpreise für Spvgg Neckarelz, TV Niederstetten, TV Walldürn, FC Eichel und FC Külsheim

100 000 Euro für vorbildliche Vereine

Archivartikel

Der Sport-Club Offenburg ist Landessieger beim Lotto-Sportjugend-Förderpreis 2018. Der Verein sicherte sich den Sieg mit seinem wegweisenden Mentoring- Programm.

Insgesamt 105 Sportvereine aus ganz Baden-Württemberg wurden bei der Preisverleihung in Rust für ihre vorbildliche Jugendarbeit gewürdigt. Über 450 Sportvereine aus ganz Baden-Württemberg hatten sich um die mit 100 000 Euro dotierte Auszeichnung beworben.

Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker lobte die Leistung der Gewinner: „Einfach faszinierend und toll mitzuerleben, was unsere Vereine auf die Beine stellen. Alle Preisträger beweisen mit ihrem Einsatz, wie sehr der Sport die Menschen bewegt.“

Auch in diesem Jahr profitieren der Sport und seine Verbände wieder mit rund 60 Millionen Euro von den Erträgen der staatlichen Lotterien. Die Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg Elvira Menzer-Haasis stellt die Wirkung des langjährigen Engagements von Toto-Lotto heraus: Mit der Verleihung des Sportjugend Förderpreises würdige Toto-Lotto bereits zum elften Mal besonderen ehrenamtlichen Einsatz von Jugendlichen und für Jugendliche im Sportverein. Der Förderpreis setzr ein Zeichen, dass herausragendes Engagement wahrgenommen und auch wertgeschätzt werde.

Als Vertreter des Kultusministeriums sagte Staatssekretär Volker Schebesta: „Die Sportvereine sind eine große Klammer unserer Gesellschaft. Soziale Herkunft, Religion und Hautfarbe spielen keine Rolle. Was zählt, sind die Werte des Sports. In den Vereinen werden Fairplay, Toleranz und Teamgeist ganz selbstverständlich vorgelebt. Das macht die Nachwuchs- und Jugendarbeit der Vereine so wichtig für uns alle.“

Eine Jury unter dem Vorsitz von Professor Dr. Klaus Bös ermittelte die Preisträger. Gefragt waren pfiffige ehrenamtliche Aktionen aus den Jahren 2017 und 2018. Die mit 6000 Euro dotierte Auszeichnung für den Landessieg erhielt der Sport-Club Offenburg für sein innovatives Mentoring-Programm. Dieses führt die junge Generation an Führungsaufgaben im Verein heran. So soll das Ehrenamt erhalten, Engagement gefördert und die Zukunft des Traditionsvereins gesichert werden. Nach erfolgreichem Abschluss des Programms übernehmen die Teilnehmer Verantwortung als Vorstandsmitglieder. So kann der Verein die Weichen stellen für einen reibungslosen Generationenwechsel in seinen Führungspositionen.

Sonderpreise im Wert von je 1200 Euro erhielten die BG Remseck, der Golfclub Solitude Stuttgart, der TSV Rißtissen, der FC Külsheim und die SG Heidelberg-Kirchheim. Sie hatten sich in ihren Bewerbungen mit Themen wie Nachhaltigkeit oder Vermittlung von Medienkompetenz auseinandergesetzt. Daneben gab es Geldpreise für jeweils zehn Vereine aus zehn Regionen. Diese liegen zwischen 500 Euro (Anerkennungspreis) und 2000 Euro (Regionalsieger). tlg