Sport

Hockey Deutsche Herren verlieren EM-Halbfinale

2:0-Führung zu wenig

Archivartikel

Antwerpen.Deutschlands Hockey-Herren haben das Endspiel der Europameisterschaft in Antwerpen knapp verpasst. Gegen Weltmeister und Gastgeber Belgien verlor die Mannschaft von Bundestrainer Stefan Kermas am Donnerstagabend in einem hochklassigen Halbfinale mit 2:4 (2:0) und trifft nun im Spiel um Platz drei am Samstag auf die Niederlande. Spanien hatte zuvor den Titelverteidiger überraschend mit 4:3 (2:0) besiegt.

Den DHB-Herren war von Beginn an anzumerken, dass sie unbedingt ins Finale einziehen und sich zugleich für die im Juni in der Pro League erlittene 0:8-Packung am Olympia-Zweiten revanchieren wollten. Christopher Rühr (21. Minute) und Florian Fuchs (26.) legten eine 2:0-Führung vor. Nach dem Wechsel drängten aber die wütend angreifenden Belgier erfolgreich auf den Ausgleich. (46./54.). Die Deutschen hielten weiter dagegen, nutzten aber – anders als die Belgier – ihre Strafecken-Chancen nicht. Ein Doppelschlag (56./59.), besiegelte dann die bittere deutsche Niederlage. 

Zum Thema