Sport

Basketball Hakro Merlins verlieren 80:93

Absturz in der zweiten Hälfte

Archivartikel

Die Hakro Merlins Crailsheim sind mit einer Niederlage in ihre dritte Saison in der easyCredit BBL gestartet. Bei den Eisbären Bremerhaven unterlag das Iisalo-Team mit 80:93. An eine gute erste Halbzeit konnte der Aufsteiger nach dem Seitenwechsel nicht mehr anknüpfen.

Alles neu für die Hakro Merlins Crailsheim. Name, Logo und die Liga: Die easyCredit BBL steht wieder auf dem Briefbogen und auf den Trikots der Zauberer. Auch am Outfit von Headcoach Tuomas Iisalo gab es etwas Neues: Natürlich ein neuer Anzug, aber erstmals auch Krawatte. Diese hatte der Finne in Rot gewählt. „Die aggressivste Farbe“ begründete er, auf sein neues Accessoire angesprochen. Direkte Übertragungskraft hatte die Krawatte nicht, kamen die Hakro Merlins bei ihrem ersten Erstligaauftritt seit 2016 „etwas träge ins Spiel“, wie sich Sportdirektor Ingo Enskat ausdrückte. Als Team spielten sich die Zauberer in die Partie hinein und gewannen offensiv mehr und mehr Selbstvertrauen. Ein paar Turnover und zweite Chancen für den Gegner zu viel sorgten jedoch dafür, dass die Bremerhavener mit einem 21:16 in die erste Viertelpause gingen.

Im zweiten Abschnitt hatte Michael Cuffee seinen Auftritt und brachte die Merlins mit zwei Dreiern in Serie in Front (25:29). Dass „die Zauberer“ diese Führung bis zur Halbzeit nicht mehr abgaben, lag auch an Ben Madgen: Er trug 18 Punkte zum 38:44-Halbzeitstand bei.

Den besseren Pausentee hatten die Eisbären in der Kabine, denn die Crailsheimer mussten dem Heimteam nach dem Seitenwechsel wieder die Führung überlassen. Elf Punkte betrug der Rückstand der Gäste vor dem Schlussviertel (67:56). Nicht zu viel, um sich noch einmal aufzubäumen. Nach dem 67:63 riss der Faden wieder, während den Hausherren nun fast alles gelang. Erst beim 88:69 stoppte der Lauf. Abermals angeführt von Ben Madgen (31 Punkte) stellten die Hakro Merlins noch auf 93:80, konnten damit aber die Niederlage nicht mehr abwenden. mwi