Sport

Tennis Marterer tritt heute bei French-Open an

Achtelfinale für Zverev

Archivartikel

Paris.Nach einer erneuten Aufholjagd und einem abgewehrten Matchball ist Alexander Zverev zum ersten Mal in das Achtelfinale der French Open eingezogen. Der Tennis-Weltranglisten-Dritte bezwang Damir Dzumhur aus Bosnien-Herzegowina gestern in Paris 6:2, 3:6, 4:6, 7:6 (7:3), 7:5. Im vierten Satz schlug Dzumhur bei einer 6:5-Führung zum Sieg auf, im fünften wehrte Zverev beim 4:5 einen Matchball ab, ehe er in 3:54 Stunden doch gewann.

„Das war ein großes Match auf hohem Niveau, ich bin froh, dass ich durch bin. Der erste Sieg auf diesem Platz, und dann auf diese Weise. Ich hoffe, es folgen noch viele“, sagte Zverev. „Jetzt momentan bin ich gerade sehr müde, das Match war natürlich Wahnsinn. Ich bin froh, dass ich einen Weg gefunden habe, das Match zu gewinnen“, fügte er bei Eurosport hinzu. TV-Experte Boris Becker meinte: „Viel knapper geht es nicht, großer Respekt für ihn.“

Erfolg nach Wimbledon

Der 21-Jährige erreichte zum zweiten Mal die Runde der letzten 16 bei einem Grand-Slam-Turnier. Bislang war das Achtelfinale von Wimbledon im Vorjahr das beste Abschneiden des Hamburgers bei den vier Grand Slams. Am Sonntag trifft er entweder auf den an Nummer 15 gesetzten Franzosen Lucas Pouille oder den Russen Karen Chatschanow. Heute haben noch fünf weitere deutsche Spieler die Chance auf das Weiterkommen. Bei den Damen sind dies Angelique Kerber, Julia Görges und Andrea Petkovic, bei den Herren Zverevs älterer Bruder Mischa und Maximilian Marterer. dpa