Sport

Eishockey 5:7 gegen Iserlohn offenbart Baustelle / Mannheims Trainer Gross erwartet schon in Köln verbesserte Defensivarbeit

Adler-Trainer Gross: „Dafür gibt es keine Ausreden“

Archivartikel

Mannheim. „Zu viel“, „zu wenig“, „zu früh“ und „zu spät“ - diese Formulierungen fielen nach der 5:7-Heimniederlage der Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters am Dienstagabend sehr oft.

„Wenn man 3:1, 4:1 vorne liegt, gibt es keine Ausreden. Sieben Gegentore sind zu viel“, ärgerte sich Cheftrainer Pavel Gross. Wieder einmal hat es seine Mannschaft nicht geschafft, ihre Leistung über die volle

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3963 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema