Sport

Handball: Löwen können sich auf ihre Offensive verlassen und treten am Samstag im Champions-League-Viertelfinale bei Medwedi Tschechow an / Müller kommt 2010

Angriff als Trumpfkarte, Abwehr das Sorgenkind

Archivartikel

Marc Stevermüer

Mannheim. In der Stunde des Sieges nahm Wolfgang Schwenke die Komplimente gerne an. Aufmerksam hörte der Trainer der Rhein-Neckar Löwen seinem Kollegen Rolf Brack zu. Der Coach der HBW Balingen-Weilstetten lobte den Auftritt der Gelbhemden, die das baden-württembergische Derby in der Handball-Bundesliga zuvor mit 38:33 gewonnen hatten. "Der Löwen-Angriff hat uns taktisch

...
Sie sehen 16% der insgesamt 2564 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00