Sport

Turnen Erfolg der Schülerinnen des Matthias-Grünewald-Gymnasiums beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“

Anina-Maria Lochner und Thea Ploeger die Viertbesten

Die Gymnastinnen des Matthias-Grünewald-Gymnasiums waren beim Landesfinale in „Jugend trainiert für Olympia“ in Ludwigsburg erfolgreich. Durch den zweiten Platz beim Regierungspräsidiumsfinale Ende Februar in Weinsberg hatten sich die beiden Sportgymnastinnen Anina-Maria Lochner und Thea Ploeger in der Wettkampfklasse 3 mit ihrer Ball-Kür für das Landesfinale qualifiziert. Hier starteten Mannschaften aus den Regierungspräsidien Karlsruhe und Stuttgart; Tübingen und Freiburg stellten keine Mannschaften.

Schwierigkeiten selbst gewählt

Zu Beginn des Wettkampfs begrüßten der Schulleiter Mathias Hilbert und die vom Regierungspräsidium Beauftragte Karin Pfeiffer alle Sportlerinnen, Trainerinnen, Betreuerinnen und Kampfrichterinnen und wünschte allen einen verletzungsfreien Wettkampf. In der Wettkampfklasse 3 wird eine Ball-Kür mit Pflichtelementen gefordert, das heißt, es sind vier Pflichtelemente vorgegeben, die restlichen Schwierigkeiten sowie die Musik können selbst gewählt werden.

Mit einer sauber und synchron geturnten Kür überzeugten Anina-Maria Lochner und Thea Ploeger die Kampfrichter und belegten am Ende den vierten Platz hinten den Mannschaften aus Mosbach-Neckarelz, Fellbach-Schmiden und Baden-Baden. mgg