Sport

Leichtathletik Erster 10,0-Sekunden-Sprinter wird 75

Armin Hary lässt es ruhig angehen

Archivartikel

Berlin.Sein Blitzstart hat ihn einst berühmt gemacht, auf der Party zu seinem 75. Geburtstag will es Armin Hary mal ganz ruhig angehen lassen. "Wer kommen will, soll kommen. Ich lade keinen ein. Aber von acht Uhr früh bis Mitternacht haben wir ein offenes Haus", sagte der erste 10,0-Sekunden-Sprinter der Welt.

Für den Sunnyboy auf der Aschenbahn war auch die Karriere wie ein Sprint: kurz und

...
Sie sehen 20% der insgesamt 1983 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00