Sport

Skispringen Geiger fällt im stark kritisierten zweiten WM-Durchgang weit zurück / Kubacki siegt

Aufregung am Bergisel

Archivartikel

Seefeld.Die Wut im deutschen Skisprunglager war riesig. Nachdem sich im dichten Schneetreiben von Seefeld alle WM-Medaillenträume von Karl Geiger und Co. aufgelöst hatten, attackierte der Sportliche Leiter Horst Hüttel die Jury heftig. „Der zweite Durchgang war komplett irregulär. Wenn das nicht irregulär ist, verstehe ich die Welt nicht mehr. Dafür gibt es ein Wettkampf-Management. Die haben kläglich

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2723 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema