Sport

Basketball Entscheidung über Meister-Turnier am Dienstag

BBL hofft auf Zustimmung

München.Nach dem Re-Start der Fußball-Bundesliga hoffen auch die Basketballer auf die Zustimmung aus der Politik für ihr Meisterturnier. Die BBL will ihre Saison im Juni mit zehn Teams im Münchner Audi Dome zu Ende bringen. Das Kabinett der bayerischen Landesregierung soll am Dienstag über das Hygiene- und Sicherheitskonzept der Basketball-Bundesliga (BBL) beraten – am ersten Juni-Wochenende könnte es dann losgehen.

„Ich denke, dass wir alles Mögliche getan und dabei ein gutes und umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept unter der Mitwirkung von Experten erarbeitet haben“, sagte BBL-Präsident Alexander Reil, auch Vorsitzender der MHP Riesen Ludwigsburg.

Anders als im Fußball sollen die Aktiven während des Turniers von der Öffentlichkeit komplett abgeschottet werden. „Trotz – oder besser wegen aller Abwägungen sind wir uns der Risiken und Ungewissheiten dieses Schrittes bewusst“, teilte Marco Baldi, Geschäftsführer von Alba Berlin, mit. „Gleichwohl sind wir voller Hoffnung und Zuversicht, dass Spieler, Trainer, Betreuer und alle anderen Mitwirkenden den Fans ein sportlich aufregendes Finalturnier bieten können. Das wäre (...) immerhin das: eine filigrane Brücke in die nächste Saison.“

Neben München sollen auch Ludwigsburg, Crailsheim, Berlin, Oldenburg, Vechta, Bamberg, Göttingen, Ulm und Frankfurt an dem Turnier teilnehmen. dpa

Zum Thema