Sport

Fußball

Bedenken wegen „Guru“ Klinsmann

Archivartikel

Stuttgart.Der ehemalige Präsident Erwin Staudt sieht eine mögliche Verpflichtung von Jürgen Klinsmann als Vorstandsvorsitzender des VfB Stuttgart kritisch. „Man sollte Klinsmann jetzt nicht über alles stülpen. Sozusagen wie einen Guru. Ich würde mir wünschen, dass man vorher mal glasklar analysiert, was ein Vorstandsvorsitzender beim VfB eigentlich zu tun hat. Es sind ja alle Aufgaben bereits in guten

...

Sie sehen 60% der insgesamt 667 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema