Sport

Halbmarathon und Bike & Run Über 21,1 Kilometer freuen sich die Gewinner jeweils über persönliche Rekorde

Bestzeiten fallen wie reife Früchte

Mannheim.Die Arme über dem Kopf zusammengefaltet saß Raoul Jankowski nach seinem Zieleinlauf auf der Straße vor dem Mannheimer Rosengarten. Der Läufer der Hannover Athletics konnte es nicht fassen. „Was für eine Zeit“, schüttelte der 27-Jährige immer wieder ungläubig den Kopf. Der Bauingenieur aus Niedersachsen hatte gerade den Halbmarathon gewonnen und seine persönliche Bestleistung pulverisiert. Die Uhr im Ziel blieb für Jankowski bei 1:09:52 Stunden stehen.

„Das ist das erste Mal, dass ich unter der 1:10-Stundenmarke geblieben bin, Wahnsinn, was für ein Rennen“, sagte der Gewinner. Nachdem er sich ein wenig gefasst hatte, erklärte er seinen Lauf: „Ich bin die erste Hälfte ganz schnell angegangen. Ich wusste, dass auf dem Rückweg mächtig Gegenwind herrschen würde. Das war dann auch so. Ich habe zu Beginn der zweiten Hälfte viel verloren, aber dass ich dann doch diese Zeit hinbekommen habe, ist fabelhaft.“

Trotz des Windes war der Halbmarathon diesmal ein ganz schnelles Rennen. Platz zwei belegte Pierre-Emanuel Alexandre vom engelhorn sports-Team. „Ich bin super zufrieden mit dem Lauf, die Zeit war genial, meine persönliche Bestzeit“, sagte der Franzose, der in Heidelberg wohnt und gestern in 1:11:26 Stunden den Halbmarathon beendete. Der künftige Biochemiker erzählte: „Ich bin mit den beiden Spitzenmarathonläufern zusammen gelaufen, das war super.“ Dritter bei den Männern wurde Frederik Schäfer vom LAC Freiburg, der in 1:12:03 Stunden, ebenfalls neuen persönlichen Rekord lief.

Lena Wirth schnellste Frau

Als erste Frau beim Halbmarathon überquerte Lena Wirth vom engelhorn sports Team /TV Schriesheim die Ziellinie. „Die Zeit von 1:20:11 Stunden bin ich noch nie gelaufen. Das war über eine Minute schneller als meine bisherige Rekordzeit“, freute sich sich. Zweite wurden Anna Starostzik (Spiridon Frankfurt) und Anna Plinke (LG TELIS Finanz Regensburg), die beide Hand in Hand und in derselben Zeit von 1:22:08 das Rennen beendeten. Der Halbmarathon war auch diesmal die beliebtestes Distanz. Insgesamt 3663 Läuferinnen und Läufer absolvierten diesen Wettbewerb.

Die Wertung Bike& Run erfreute sich ebenfalls sehr großer Resonanz. Dabei treten zwei Läufer als Team auf der Halbmarathon-Strecke an. Beide absolvieren die volle Distanz und müssen immer beieinander bleiben. Gemeinsam dürfen sie ein Fahrrad verwenden, auf dem sie sich abwechselnd ausruhen. Ein Team-Mitglied muss immer laufen. Gewechselt werden darf beliebig oft. „Wir haben das auch ziemlich oft gemacht“, berichtete Christian Laubersheimer, der zusammen mit seinem Kollegen Cristian Flügel als Erste ins Ziel kam. Ihre Siegerzeit betrug 1:05,32 Stunden. „Wir haben relativ viel gewechselt, aber das muss man machen, um schnell zu sein“, sagte Laubersheimer, der schmunzelnd anfügte: „Wir haben beide Kinder von dreieinhalb Monaten, wir wollten auch schnell sein, um sie noch ins Bett zu bekommen.“

Zum Thema