Sport

Para-Equestrian 55-Jährige überzeugt mit Belissima

Bravo-Rufe für Brenner

Archivartikel

Mannheim.Nach der Kür brandete lauter Beifall für Hannelore Brenner und ihre Stute Belissima auf. Es gab sogar Bravo-Rufe für den leichtfüßigen, tänzerischen Ritt. Die vielfache Weltmeisterin und Paralympics-Siegerin aus Wachenheim, die seit Rio aus verschiedenen Gründen (Dauerverletzung von Kawango, Tod von Women of the World) eine Durststrecke durchlitt, schaut wieder optimistisch in die Zukunft. Mit Belissima und der ebenfalls neunjährigen Rainbow Queen erreichte sie beim Maimarkt-Turnier der Para-Equestrians im Grade IV durchgängig die Plätze drei und vier.

„Das ist das zurzeit bestmögliche Ergebnis, an die Weltmeister Sanne Voets aus den Niederlanden und Rodolpho Riskalla aus Brasilien komme ich mit meinen jungen Pferden noch nicht heran“, sagt die 55-Jährige, die wieder Spaß an Turnieren hat. „Die Mädels haben mir meine Sicherheit zurückgegeben. Ich habe zwei tolle Pferde, die mich aber vor große Herausforderungen stellen, weil sie so verschieden sind.“ Mit beiden nimmt Brenner nun die EM-Qualifikation in Angriff. sd

Zum Thema