Sport

Fußball Argentinien tritt nach Drohungen nicht in Israel an

Brisante Absage

Archivartikel

Buenos Aires/Jerusalem.Proteste, Drohungen und die Aufforderung, Trikots von Lionel Messi zu verbrennen: Fußball-Vizeweltmeister Argentinien wird nicht wie geplant zur WM-Generalprobe in Jerusalem antreten. Die Partie gegen Israel an diesem Samstag im Teddy-Kollek-Stadion wurde abgesagt. Die Albiceleste muss ihre finale WM-Vorbereitung auf den letzten Drücker umstellen. Wie viel politisches Gewicht die Partie gehabt

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1986 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00