Sport

Motorsport Vorzeitige Meisterschaftsentscheidungen zur Cross Country Meisterschaft fallen in Schefflenz / Lokalmatador Jörg Albrecht gewinnt Seniorenklasse

Chris Gundermann ist nicht zu schlagen

Beim vorletzten Lauf zur Maxxis Cross Country Meisterschaft 2018 (GCC) in Schefflenz, zeigte sich das Wetter auch im September einmal mehr von der schönen Seite. Sonne pur und leichter Wind sorgten für eine gute Stimmung auf und neben der Strecke. Harry Wansner, der neue erste Vorsitzende des MSC Schefflenz, zeigte sich sichtlich erleichtert:“ Ein toller Auftakt unseres neuen Teams, wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf des Wochenendes. Die Strecke war dank reichlicher Bewässerung gut in Schuss und auch die Party, die wieder im Zelt stattgefunden hat, war gut besucht.“

Zufrieden zeigte sich auch GCC Serienmanager Christian Hens: „Nicht nur Harry Wansner hat alles im Griff, sowohl der neue Rennleiter Marvin Möhler und Streckenchef Jörg Albrecht waren immer zur Stelle wenn es brannte. Danke an das gesamte Team des MSC, die mit einer Rekordstarterzahl von weit über 600 Startern belohnt wurden.“

Die fantastischen Vier

In der Klasse XC Quad Pro schauten alle gespannt auf den Auftritt der fantastischen Vier. Juraj Varga, Ralf Thalhofer, Sandy Schulze und Kevin Ristenbieter hatten vor Rennbeginn alle noch Chancen auf den 2018er Titel. Letztgenannter war als Viertplatzierter scheinbar der motivierteste Fahrer des Quartetts und holte sich direkt nach dem Start den Platz an der Sonne. Seine Kontrahenten folgten ihm zunächst auf den folgenden Plätzen. Auch Marius Kernchen, der später ausfiel, und Marian Klii lagen nach den ersten Runden in Schlagdistanz. Ristenbieter ließ sich nicht beirren und zog seinen Stiefel souverän bis zum Ende durch. Sandy Schulze landetet auf dem zweiten Platz, gefolgt von Juraj Varga. Die Meisterschaftsentscheidung ist somit auf den letzten Lauf verschoben. Im Rennen der Klasse XC Pro zog zunächst Tim Apolle dem Holeshot und holte sich den Platz an der Spitze in Runde eins. Chris Gundermann, dem heute ein 22. Platz zum Gesamtsieg reichen würde, passte das überhaupt nicht. Bereits während der ersten Runde setzte sich der Titelfavorit an die Spitze. Apolle und sein Teamkollege Zsigovits, sowie Kevin Zdon folgten auf den weiteren Plätzen.

Dahinter die beiden Enduro Koch Piloten Kunzelmann und Hahn. Gundermann, so viel sei vorweg genommen, war einmal mehr nicht zu stoppen und eilte zum nächsten Sieg und zur vorzeitigen Meisterschaft 2018. Hinter Ihm gab es ständige Positionswechsel, teilweise durch Boxenstopps, teilweise aber auch durch schöne Überholmanöver der übrigen Fahrer. Am Ende finishte Kevin Zdon als Zweiter, dahinter Norbert Zsigovits, hauchdünn vor seinem Teamkollegen Tim Apolle, der vor den Augen der Rennleitung noch einen unerlaubten Angriff startete und somit mit einer Zeitstrafe „belohnt“ wurde.

Im Rennen der XC Supersprint nutzte Chris Gundermann die Abwesenheit von Vorjahressieger Michael Kartenberg zunächst am besten. Gundermann gab auch in seinem zweiten Rennen direkt vom Start weg das Tempo vor, fuhr Bestzeit auf Bestzeit, und untermauerte auch in seiner zweiten Klasse des Tages seine Ambitionen auf den Gesamtsieg. Hinter dem jungen Thüringer folgten zur ersten Rennhälfte Moritz Schittenhelm, Gaststarter und GCC Multichamp Kornel Nemeth, Oliver Wolfgang und die Pleyer Brüder Tim und Dominik. Gundermann, der in jeder Runde mindestens zwei bis drei Sekunden schneller unterwegs war, baute somit seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Daran und auch an der Reihenfolge sollte sich nichts mehr ändern. Gundermann mit Start-Ziel-Sieg und dem nächsten Triumph am Sonntag in Schefflenz. Jörg Albrecht vom ADAC-Motorsportclub Schefflenz zeigte in der XC-Seniorenklasse ein souveränes Rennen. Er behauptete seine Führung bis ins Ziel und sicherte sich damit vorzeitig den Meisterschaftstitel in dieser Klasse. In der XC Wild-Child-Klasse 1 bis 65 ccm ging MSC-Nachwuchspilot Oskar Wolf ins Rennen und stand am Ende ebenfalls als Sieger auf dem Podest. Jetzt ist alles angerichtet für einen Showdown der Supersprinter beim Finale in Bühlertann. ba

Info: Alle Ergebnisse vom Wochenende in Schefflenz gibt es hier: https://www.xcc-racing.com/htdocs/teilnehmer-gcc/ergebnisse/ergebnisse-gcc-2018