Sport

Basketball Die erste Playoff-Hürde im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga ist mit 3:0 ganz souverän genommen

Crailsheim Merlins mit dem ersten „Sweep“ in der Vereinsgeschichte

Crailsheim Merlins – Hanau 99:75

(30:18, 28:21, 17:21, 24:15)

Crailsheim: Marks (15 Punkte/davon 1 Dreier), Turner (14/2), Cuffee (13/1), Gay (13), Kratzborn (11/2), Griffin (10/2), Neumann (9), Jost (4), Smith (3), Wysocki (3/1), Bogdanov (2), Flomo (2). Zuschauer: 2323.

Mit dem ersten „Sweep“ (3:0) der Vereinsgeschichte in den Playoffs der 2. Basketball-Bundesliga ProA haben die Crailsheim Merlins den ersten Schritt in Richtung des ersehnten Bundesliga-Aufstiegs gemacht. Beim 99:75 glänzten Team und Fans um die Wette.

Die Halle war noch einmal voller als beim ersten Heimspiel, die Stimmung nach den beiden Auftaktsiegen entsprechend gut. Schon die ersten beiden Angriffe der Merlins zauberten ein Raunen ins weite Rund der Arena Hohenlohe in Ilshofen. Die Fans unterstützten fortan ihre Mannschaft frenetisch und dies stachelte die Spieler zu einer richtigen Spielfreude an. Ein absolute Highlight bot Frank Turner an: Mit der Schlusssirene des ersten Viertels versenkte der Playmaker die Kugel von der Mittellinie zum 30:18.

Die Führung wurde in der Folge kontinuierlich ausgebaut. Zur Pause waren die Merlins beim Stand von 58:39 ganz klar bereits auf Halbfinal-Kurs. Nur eine kurze Kunstpause nahmen sich die Hohenloher zu Beginn des dritten Viertels, ehe sie wieder zauberhafte Highlights folgen ließen. Im letzten Viertel gab es, wie schon in den ersten Spielen der Serie, noch Einsatzzeit für Rookie Michael Smith und „Papa“ Pat Flomo. Das Generations-Duo trug sich in die Punkteliste ein und rundete die Party zum Halbfinal-Einzug ab.

Durch das 99:75 stellten die Merlins auf 3:0 in der „best-of-five“-Serie und haben nun eine etwas längere Pause, während zwischen Heidelberg und Trier der nächste Gegner der Merlins ermittelt wird. Hier führt Heidelberg nach dem dritten Spiel der Serie mit 2:1. Das erste Halbfinalspiel steigt auf jeden Fall am kommenden Samstag, 21. April um 19:30 Uhr in der Arena Hohenlohe.

Stimmen zum Spiel

Tuomas Iisalo (Headcoach Crailsheim Merlins): „Zunächst gilt mein großer Respekt den Hanauern. Wir hatten einfach mehr firepower. Unsere Defense war heute nicht herausragend. Phasenweise war das sehr solide, aber es gab eben auch einige Fehler, die wir verbessern müssen, wenn wir unser Ziel erreichen wollen. Aber die Jungs haben in jedem Spiel der Serie einen guten Job gemacht, viel mehr gibt es über dieses Spiel heute und die ganze Serie nicht mehr zu sagen. Jetzt ist es wichtig, dass wir eine Woche Zeit haben, um einmal durchzuatmen und uns auf das Halbfinale vorzubereiten.“

Ingo Enskat (Sportlicher Leiter Crailsheim Merlins): „Tolle, sehr souveräne Leistung von der ersten Minute des ersten Spiels bis jetzt zur letzten Minuten heute. Da kann man der Mannschaft nur ein Kompliment machen, aber du kannst Dich auch nicht darauf ausruhen. Jetzt, in diesem Moment beginnt die Vorbereitung aufs Halbfinale. Es können noch zwei Teams der Gegner sein, aber es liegt ohnehin hauptsächlich an uns. Wenn wir eine Leistung abrufen wie gegen Hanau, dann werden wir auch im Halbfinale bestehen - wir dürfen nur nicht nachlassen. Genau das ist jetzt der Job des Trainerteams und der Mannschaft, die Spannung zu halten.“ mw