Sport

Fußball Präsident Rüdiger Fritsch sieht das Konstrukt weiter „fragil“

Darmstadt 98 weiter ohne Sportdirektor

Archivartikel

Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 wird vorerst keinen Sportdirektor einstellen. „Im Moment ist es kein Thema. Es gibt aber keine kategorischen Ausschlüsse, wir werden das im Auge behalten“, sagte 98-Präsident Rüdiger Fritsch im „Bild“-Interview (Dienstagsausgabe). Cheftrainer Dirk Schuster habe bewiesen, dass er die Doppel-Funktion sehr gut ausfüllen könne: „Da werden wir erstmal nicht eingreifen.“ Nach dem knapp verhinderten Abstieg in die 3. Liga will Fritsch verschiedene Ebenen im Sportbereich verbessern und Abläufe optimieren. „Unser Anspruch muss es sein, uns zu etablieren. Das Konstrukt 98 ist immer noch fragil“, sagte er. „Wir wollen eine sorgenfreiere Saison spielen, das ist unser Primärziel.“ Um mehr sportliche Verlässlichkeit zu garantieren will Fritsch im Herbst für eine weitere Amtszeit kandidieren. dpa