Sport

Fußball Auf Kritik an einem Luxus-Mahl reagiert Bayern-Star Franck Ribéry mit einer obszönen Schimpftirade / Hohe Geldstrafe

Der eine Ausraster zu viel

Archivartikel

Doha.Als Franck Ribéry im sonnig-heißen Doha mit dem Handy in der Hand vom Trainingsgelände schlendert, hat er eine Geldstrafe für seinen unentschuldbaren Internet-Ausraster längst akzeptieren müssen. Der 35-Jährige lächelte gestern trotzdem und zeigte kurz den Daumen nach oben – reuig sah der französische Fußballstar auf dem Weg ins Teamhotel nicht aus. Für seine schriftlichen Entgleisungen und

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3539 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema