Sport

Wintersport Wenig winterliches Wetter führt zur Absage mehrerer Großveranstaltungen / Skispringer zum Training nach Skandinavien

Dreck, Rasen und ein Rest Kunstschnee

Archivartikel

Titisee-Neustadt.Winter-Wunderland war gestern, heute erwartet Wintersportler eher ein Flug oder eine Fahrt ins Grüne. Das Wetter spielt vor allem im November und Dezember immer seltener mit. Statt Partystimmung beim Heim-Weltcup heißt es: trainieren im Norden oder am Stützpunkt.

Der Hang der Skisprungschanze im Schwarzwald sieht aus wie ein Schlachtfeld. Grüne und graue Flecken, Matsch, Dreck und ein

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2911 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema