Sport

Judo Besondere Medaillen in Lindenfels beim Nachwuchs begehrt / Grand-Prix-Süd

Drei hübsche „Drachen“ um den Hals

Auch bei der 20. Ausgabe des Nibelungen-Turniers im hessischen Lindenfels für männliche und weibliche Jugend der Altersklasse U18 herrschte abermals großer Andrang. Dieses Turnier zählt zum Judo-Grand- Prix Süd 2019. 46 Vereine und 150 Nachwuchsathleten aus Baden-Württemberg, Hessen, Pfalz und Rheinland-Pfalz hatten sich eingefunden bei diesem bundesoffenen Turnier. Vor allem die außergewöhnlichen Drachen-Medaillen und -pokale sind beim Judo-Nachwuchs sehr begehrt und natürlich die Ranglistenpunkte.

Der Wettkampfeinsatz seitens des Nachwuchses von der Judo-Abteilung des TSV Tauberbischofsheim hatte sich wieder gelohnt, denn einmal Silber und zweimal Bronze war die Ausbeute. Mit einer tollen Motivation ging zunächst Pierre Ederer in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm auf die Judomatte. Im Endkampf jedoch fand er dann seinen Meister in Logen Patterson vom TUS Griesheim. Mit dem Gewinn der Silbermedaille kann der TSVler einen weiteren tollen Erfolg verbuchen. Vanessa Liesberg in der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm und Franziska Höcherl in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm erreichten das Halbfinale. Beide unterlagen gegen die späteren Turniersiegerinnen. Im anschließenden wichtigen Kampf um die Bronzemedaille gingen beide wieder als Sieger von der Wettkampfmatte. jotef