Sport

Basketball Crailsheim zum zweiten Playoff-Spiel nach Hanau

Dreier-Quote muss verbessert werden

Nach dem 87:71-Erfolg im ersten Viertelfinale geht es nun zum ersten Playoff-Auswärtsspiel der Basketball-Saison in der „Pro A“ nach Hanau: Heute wollen die Crailsheim Merlins mit einigen Schlachtenbummlern im Rücken die gute Leistung aus dem Auftaktspiel bestätigen. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Nachdem der Anfang gemacht ist, nimmt die heiße Phase der Saison erst jetzt so richtig Fahrt auf. Nur drei Tage nach dem Heimsieg gegen Hanau erwartet die „Zauberer“ in der Main-Kinzig-Halle das zweite Duell gegen das Team von Trainer Simon Cote.

Traten die Hessen den Merlins schon am Sonntag bissig, engagiert und motiviert entgegen, dürfte die Playoff-Premiere des Clubs vor den eigenen Fans noch einmal mehr Flügel verleihen. „Das wird eine sehr schwere Aufgabe“, sagt Headcoach Tuomas Iisalo. Allerdings darf sich auch sein Team über lautstarke Unterstützung freuen: Ein Fanbus der Merlins Supporters sowie einige Privatfahrer werden sich auf den Weg nach Hanau machen.

Auf dem Parkett stellt sich natürlich die spannende Frage, welche Erkenntnisse die beiden Trainerteams aus dem ersten Spiel mitgenommen haben und wie sie mit ihren Mannschaften in der Kürze der Zeit darauf eingehen können. Dass es Anpassungen auf beiden Seiten geben wird, darin ist sich Tuomas Iisalo sicher: „Interessant wird es sein, ob und wer sich durch kleine Veränderungen einen Vorteil verschaffen kann.“ Einer der größten Faktoren könnten für den Finnen die Dreipunktewürfe werden. „Bei beiden Teams haben die Schützen im ersten Spiel keine hohen Trefferquoten erreicht. Ändert sich das bei nur einer der beiden Mannschaften, kann das Kräfteverhältnis extrem zugunsten dieses Teams auspendeln“, so Iisalo.