Sport

Volleyball 3:1 gegen Bulgarien in der Olympia-Qualifikation

DVV-Team im Finale

Archivartikel

Berlin.Der Traum von Tokio lebt! Mit einer Spitzenleistung sind die deutschen Volleyballer ins Finale des Olympia-Qualifikationsturniers von Berlin eingezogen und nur noch einen Sieg vom Sehnsuchtsziel entfernt. Angeführt von ihrem mitreißenden Top-Angreifer Georg Grozer bezwang die lange Zeit hochkonzentrierte Mannschaft von Bundestrainer Andrea Giani die überraschend ins Halbfinale vorgestoßenen Bulgaren vor 4288 Zuschauern mit 3:1 (25:20, 25:23, 20:25, 25:23).

Mit so einer leidenschaftlichen Leistung ist auch der Coup im Endspiel an diesem Freitagabend (20.10 Uhr/Sport1) in der Berliner Max-Schmeling-Halle gegen Frankreich machbar. Für Grozers Generation, der mit 17 Punkten bester deutscher Angreifer war, wäre es die erste Olympia-Reise seit 2012.

„Jeder Einzelne muss in den hoffentlich noch zwei Tagen an seinem persönlichen Limit spielen“, hatte Giani vor dem Start in die K.o.-Runde erklärt. Und gegen diesen unangenehmen Gegner, der der deutschen Mannschaft bei Olympia 2012 im Viertelfinale eine schmerzhafte Niederlage zugefügt hatte, begannen Grozer & Co. auch hochkonzentriert. Der Diagonalangreifer und seine Teamkollegen agierten in der Offensive sehr variabel und machten auch in der Annahme eine gute Figur. Die eigentlich als gefährlich geltenden bulgarischen Aufschläge hatte Gianis Team im Griff. 

Zum Thema