Sport

2. Bundesliga Rimpar empfängt Lübeck-Schwartau

Einige alte Rechnungen

Wenn der Fünftplatzierte den Drittplatzierten empfängt, dann kann man schon von einem Spitzenspiel sprechen. Der VfL Lübeck-Schwartau ist vermutlich die einzige Mannschaft, die unter Umständen noch einen der beiden designierten Aufsteiger gefährden könnte. Die Mannschaft von Torge Greve muss allerdings schon auf den einen oder anderen Ausrutscher der beiden Spitzenteams hoffen. Die Partie findet bereits am heutigen Freitag um 20 Uhr in Würzburg statt.

Die Lübecker haben bekanntlich in der vergangenen Saison den Wölfen alle Aufstiegshoffnungen gehörig vermasselt, als man Rimpar am letzten Spieltag in der eigenen „Hansehölle“ mit 31:29 niederrang. Der Stachel dieser Niederlage saß tief, denn er begleitete das Team von Matthias Obinger die folgenden Wochen und Monate. Die Wunden, die er hinterlassen hatte, heilten wohl erst endgültig, als man Anfang November an gleicher Stelle die Norddeutschen mit 28:21 besiegte.

Die Mannschaft von der Ostsee hat sich aber längst auch von dieser damals unerwarteten Heimniederlage erholt. 8:2 Punkte aus den letzten fünf Spielen, dabei das Ausrufezeichen eines Auswärtserfolges in Hamm, sind schon klare Ansagen für die Richtung, die man in Lübeck dem Team vorgibt.

Torge Greve verfügt über einen exklusiven Kader mit hervorragenden Einzelspielern auf allen Positionen, zwei Torhütern mit Spitzenwerten und zudem über eine Mannschaft, die nach den Wölfen die viertbeste Auswärtsbilanz vorzuweisen hat.

Bei den Wölfen aus Rimpar steht derzeit hinter einigen Spielern aus gesundheitlichen Gründen durchaus noch das eine oder andere Fragezeichen. So weiß Trainer Obinger vermutlich auch diesmal erst kurz vor der Partie, wer alles zur Verfügung stehen wird. Beim BHC jedenfalls musste er mit einer deutlich reduzierten Truppe auflaufen. Fest steht derzeit nur, dass der langzeitverletzte Lukas Sieger in jedem Fall nicht dabei sein wird. So wird es auch dieses Mal wieder darauf ankommen, wie das Team um Kapitän Stefan Schmitt den Kampf gegen die Nordlichter annehmen wird. rw