Sport

Motorsport Formel 1 will zwei Rennen auf Traditionsstrecke

Einigung mit Silverstone?

Archivartikel

Silverstone.Die Formel 1 will auch in Silverstone zwei Rennen austragen. Wie der britische Fernsehsender BBC am Freitag berichtete, hätten sich die Rennserie und die Veranstalter auf zwei Rennen ohne Zuschauer geeinigt. Auch wenn der Not-Kalender noch immer nicht veröffentlicht wurde, deutet vieles darauf hin, dass die beiden Heimspiele von Mercedes-Weltmeister Lewis Hamilton am 19. und 26. Juli stattfinden sollen.

Derzeit plant die Formel 1 mit dem Start am 5. Juli in Österreich. Der Grand Prix im belgischen Spa könnte am 30. August ebenfalls durchgeführt werden – auch als Geisterrennen. Ob in Silverstone wirklich gefahren werden kann, ist wegen der Maßnahmen des Premierministers Boris Johnson offen.

Die Formel 1 führt auch Gespräche mit dem Hockenheimring über eine möglichen Austragung eines Grand Prix. „Es stimmt, dass wir weiterhin in Gesprächen mit den Rechteinhabern sind“, erklärte Jorn Teske, einer der Geschäftsführer der Hockenheimring GmbH, am Donnerstag dieser Redaktion. „Es ist aber keinesfalls so, dass es bereits um konkrete Termine geht, wie einige Medien berichten“, sagte er. dpa/red

Zum Thema