Sport

Tennis Krawietz/Mies verpassen ATP-Finals-Halbfinale

Enttäuschungsitzt tief

Archivartikel

London.Die French-Open-Sieger Kevin Krawietz und Andreas Mies haben bei den ATP Finals der Tennisprofis in London den Einzug in das Halbfinale verpasst. Das deutsche Doppel verlor am Freitag gegen die an Nummer eins gesetzten Kolumbianer Juan Sebastian Cabal und Robert Farah 6:7 (7:9), 2:6 und hat nach der zweiten Niederlage in der Gruppenphase keine Chance mehr auf das Weiterkommen.

Zuvor hatten Krawietz, der in der Bundesliga künftig für Grün-Weiss Mannheim spielen wird, und Mies gegen das niederländisch-rumänische Duo Jean-Julien Rojer und Horia Tecau gewonnen und gegen die französischen Australian-Open-Sieger Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut verloren. „Wir haben gut angefangen, aber hintenraus war es zu wenig“, sagte der 29 Jahre alte Kölner Mies.

Zeit zur Erholung oder Trauer bleibt den Doppelspezialisten nicht. In der kommenden Woche steht der Davis Cup in Madrid an. Dort werden Krawietz und Mies erstmals für das Nationalteam antreten. „Es ist sehr gut, dass es direkt weitergeht. Da haben wir nicht so viel Zeit, drüber nachzudenken“, sagte Mies. „Wir sind sehr enttäuscht, dass wir das Weiterkommen verpasst haben. Aber unser großes Ziel ist es, nächstes Jahr wieder hier zu sein“, sagte der 27 Jahre alte Krawietz. dpa

Zum Thema